13.06.2016, 16:32 Uhr

Verbesserte Gesundheit im Weizer Herzverein

Mitglieder des Herzvereins-Herzturnens: Dr. Pavek (Mitte) und Raiffeisenbank-Dir. Hannes Derler, Sponsor.
Die Herzkreislauferkrankungen sind, was die Häufigkeit anbelangt, die Nummer 1 auch in Österreich und leider auch die Nummer 1 der Todesursachen.
Die wichtigsten Risikofaktoren: Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, erhöhte Blutfette, v.a. das erhöhte Cholesterin, das inhalatative Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel, aber auch ungesunder Stress, natürlich unbeeinflussbare Risiken wie Geschlecht und die genetische Vorbelastung.
Auf erfolgreiche Behandlungsmaßnahmen folgen in Österreich meist stationäre Rehabilitationen. Nach diesem Rehabilitationsverfahren sind viele Patienten allein auf sich gestellt, häufig sind nach einem Jahr deutlich schlechtere Risikofaktoren zu verzeichnen. Diesem Umstand wird in Weiz seit mehr als 20 Jahren mit der Gründung des Weizer Herzvereins Rechnung getragen, der von Stadtgemeinde und Raiffeisenbank Weiz unterstützt wird. Zweimal wöchentlich wird eine ambulante Rehabilitation angeboten, erfahrene Vorturner führen unter Anwesenheit eines Arztes ein geeignetes körperliches Training durch und die Erfolge lassen sich sehen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.