05.10.2014, 12:45 Uhr

Der Maturaball des BAKIP Amstetten 2014 - Take us to Wonderland!

Unter dem Motto "Take us to Wonderland" entführte der Maturaball der "BAKIP" Amstetten ins Sagenreich.

AMSTETTEN (MiW). Ein Maturaball ist alleine seines Anlasses wegen, nämlich dem Abschluss eines schulischen Kapitels, eine zauberhafte Veranstaltung.
Unter dem Titel "Take us to Wonderland" ging die Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) Amstetten noch einen Schritt weiter und stellte die gesamte Nacht in den Fokus des Märchenhaften: Prinzessinnen, Hexen, Helden und böse Wölfe – das Fiktionale war ausgiebig in der Johann-Pölz-Halle vertreten.

Rotkäppchen und der böse Wolf
Die BEZIRKSBLÄTTER fragten bei den Schülern nach, welche Märchengestalt wohl ihren eigenen Pädagogen ähnlich sei. Nach (vorsichtigem) Nachdenken verglich Patricia Washüttl Folgendes: "Unser Klassenvorstand Irene Fuchsluger ist wohl Rotkäppchen, denn sie ist stets fürsorglich und bringt uns gerne Geschenke mit!"
Wo ein rotes Käppchen, da ist auch ein Wolf in der Nähe. Patricias Freundin Melanie Feilmayr entgegnete schmunzelnd auf die Frage hin, ob's in der Lehrerschaft auch einen bösen Wolf gäbe: "Am ehesten wäre das unser Geografie-Lehrer Christoph Pichlbauer. Er ist nicht böse, sondern sehr lieb – trotzdem haben wir unheimlichen Respekt vor ihm!" Charmant nutzt Günther Hundegger die Gelegenheit und verglich indes seine Gattin mit Dornröschen: "Ich habe meine Frau immer gerne wachgeküsst." Für Tochter Sarah ist sie eher "die Gretel, denn sie rettet immer alle in der Not!"
Also, das hört sich nach der perfekten Mutter an. Sagenhaft!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.