03.11.2016, 15:42 Uhr

Stereo Bullets & Co: Diese Musik gehört "angeschaut"

Das Plakat zum neuen Video der Stereo Bullets ... (Foto: privat)

Musik sorgt für Bilder im Kopf: Heimische Bands und Musiker setzen zunehmend auf Videos.

BEZIRK AMSTETTEN. Vielseitig und mit viel Potenzial zeigt sich die Musikszene der Region, die zunehmend auch auf eine Verbildlichung ihrer Werke setzt. Dabei erfolgt die Umsetzung äußerst professionell, wie etwa das neue Video des Amstettner Rappers Royal zu seinem neuen Song "KlickKlack" zeigt, das erst vor wenigen Wochen erschienen ist.

Video zu "Who's To Blame?"

Erst am 6. November erscheinen wird hingegen das neueste, aber nicht erste Videowerk der Stereo Bullets.
"Wir haben ein neues Musikvideo zu unserem Song 'Who's To Blame?' gedreht", erzählt Andreas Weissensteiner über einen "professionell aufgezogenen" Dreh in einer Wohnung in Mauer.

Es sei "eine Art Kurzfilm", gibt er erste Einblicke. "Die Schauspieler waren Albert Schimek und Nikolaus Keiblinger. Gedreht wurde das Ganze von Jakob Kasser von Kopfkino Filmproduktionen und geschnitten und bearbeitet von Philipp Pils in Deutschland", berichtet er vom Team rund um die Dreharbeiten.

"Spannend und einzigartig"

"Der Song 'Who's To Blame?' hatte für uns schon immer etwas Mystisches und zählt auch live zu unserem Fixprogramm. Von dem her wollten wir dieses Lied schon immer auch als Video auf YouTube stellen", erzählt Weissensteiner.
"Wir haben lange überlegt, was wir machen könnten", sagt er. "Die jetzige Story hat einige Twists und Turns, die man so vielleicht nicht erwartet. Vielleicht muss man sich das Video ein paar Mal ansehen, aber das macht es meiner Meinung nach recht spannend und einzigartig", ist er überzeugt.
Gespannt darf man auch auf das neue Album der Stereo Bullets sein, das im kommenden Frühjahr erscheinen soll.

Crowdfunding in Waidhofen

Noch nicht ganz so weit ist die Elektronik-Crossover-Live-Band "Bahnhof Kollektiv" aus Waidhofen. Dieter Forster (Steirische Ziehharmonika, Maultrommel, Flöte), Hannes Mayrhofer (Gesang, Posaune, Maultrommel), Reinhard Reisenzahn (Synthesizer, Samples) und Christoph Schwaiger (Drums) wollen ein Debütalbum aufnehmen und dazu ein Musikvideo produzieren.
Dazu wurde ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Unterstützen kann man die Band unter www.startnext.com/bahnhofkollektiv.
Doch nicht nur bewegte Bilder heimischer Bands und Musiker gibt es derzeit zu sehen.

Pflastersound im Bild

Mit Pflastersound liefert der „Amstettner Freundeskreis“ seit drei Jahren eine gern gehörte Jugendmusik-Veranstaltung in Amstetten ab. In diesem Jahr wurde ein Zusatzprojekt gestartet. Babsi Zeitlhofer und Stefan Winter begleiteten die Musiker bei ihren Auftritten mit der Fotokamera. Die Fotos sind noch bis 11. November in der Sparkasse in Amstetten zu sehen.




0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.