06.11.2016, 08:22 Uhr

"Lineman of the year" und Nachwuchscoach

AMSTETTEN. Eine gute O- sowie D-Line ist das um und auf einer jeden Mannschaft. So sorgen die meist gewichtigen Herren der O-Line dafür, dass der Quarterback genug Zeit zum Werfen hat bzw. räumen sie den Weg für den Runningback frei. In der Defense hingegen versuchen sie den Runningback nicht mal Inches an Raumgewinn zuzugestehen.

So ist es nicht verwunderlich, dass der „Lineman of the Year“ jedes Jahr ausgezeichnet wird. Kurz bevor die Saison mit dem ersten Auswärtsspiel am 29. März in Schwaz bei den Hammers startet und dann schließlich am 18. April das erste Heimspiel im Umdasch Stadion gegen die Telfs Patriots ansteht, möchten wir auch deshalb unseren „Lineman of the Year 2014“ etwas näher vorstellen.

Seit Herbst 2013 ist Stefan Leherbauer bereits ein Amstetten Thunder. Sein hartes und diszipliniertes Training wurde schließlich bereits in seiner ersten aktiven Saison mit dieser Auszeichnung belohnt. Seine Feuertaufe hatte die #73 bei der freundschaftlichen Christmas Bowl gegen die Vienna Vikings. So stand er bereits in seinem ersten Spiel einem äußerst schweren Gegner gegenüber.

Stefan LeherbauerDoch auch während der Saison warteten nicht immer einfache Aufgaben auf Stefan. „Das Highlight war für mich nach dem zweiten Spiel bereits bis zum Schluss durchgehend als Starter dabei zu sein und das in meinem ersten Jahr“, erinnert sich Stefan Leherbauer. Doch dafür arbeitet er fokussiert daran immer besser zu werden: „Man muss einfach alles geben im Training, immer anwesend sein. Zusätzlich steht drei bis viermal in der Woche hartes Training im Fitnessstudio auf dem Plan. Der Zusammenhalt ist großartig. So helfen sich die Teamkollegen immer untereinander alles zu lernen.“

Auch für diese Saison sind die Ziele in keinster Weise niedrig gesteckt. „Ich möchte noch besser werden und extra Trainingseinheiten einschieben. Nur so kann es uns gelingen am Ende vielleicht um die heiß ersehnte Bowl mitzureden“, zeigt sich Stefan Leherbauer motiviert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.