Kaffeekultur mit Tradition in Baden

Es war vor mehr als 300 Jahren, nämlich im Jahre 1707, als in Baden der erste bürgerliche Kaffeesieder erwähnt wurde. Gut acht Jahrzehnte später erlebte die Kaffeehauskultur mit der Eröffunung des "Casinos" am Hauptplatz (heute Sparkasse Baden) eine erste Blütezeit. Es folgten weitere Kaffeehäuser, darunter das Café Scheiner Ecke Weilburgstraße/Peterhofgasse, das "In-Café" der Biedermeierzeit. Älteren Badenern ist es vielleicht noch als Café Schopf bekannt. In ihm handelt Arthur Schnitzlers Novelle "Spiel im Morgengrauen".
Einen Namenswechsel hat auch das heutige Café Central hinter sich. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts hieß es nämlich noch Café Francais. Doch dann kam der Erste Weltkrieg und die Franzosen wurden zu Feinden. Daher genoss man künftig - und bis heute - seine Melange im "Central".

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen