Bärenhunger - eine kritische Betrachtung

Bärenhunger
(Bildkommentar zu einem Beitrag von Heinrich Moser)

Bärenhunger plagt den Magen.
Es ist nicht mehr zu ertragen,
deshalb liebt Bär selbst in Träumen,
Bienenstöcke auszuräumen!

In des Bären Aufwachphase
kitzelt Sonne seine Nase.
Gleich darauf mag süße Beeren
er zum Frühstück gern verzehren.

Bärenhunger - endlich Jause -
gleich darauf die Káffeepause,
üppig folgt das Mittagessen. -
Bären mögen ständig fressen!

Doch den Bärenhunger stillen,
kann nur selten sich erfüllen.
Sich das Bäuchlein vollzuschlagen,
bleibt ein Wunsch an vielen Tagen!

Was als Plüschtiere wir lieben,
wird in Wirklichkeit vertrieben!
Respektiert werden die Bärchen
nur in Mythen und in Märchen!

Was ist wahr, was bloß erfunden,
wo ein Bär uns aufgebunden?
Sollten wir in unsren Tagen,
uns das nicht viel öfter fragen?

Ferdinand REINDL

Autor:

Ferdinand Reindl aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

10 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.