LESERBRIEF zur Causa "Wojak"
"Eine unwiderrufliche Amtsenthebung würden wir aufs Äußerste bedauern!"

"Aus Sicht des Blasmusikverbandes im Bezirk tut es uns außerordentlich leid, Herrn Dr. Georg Wojak als Bezirkshauptmann zu verlieren. Er hat stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Blasmusik, ist auf die Leute immer zugegangen und hat sehr viele Menschen erfreut, weil er viele von ihnen bei unterschiedlichsten Veranstaltungen und Treffen persönlich mit Namen angesprochen hat. Er ist ein Bezirkshauptmann, der das Ehrenamt sehr schätzt und das bei jeder Gelegenheit öffentlich zum Ausdruck bringt.

In allen Belangen, in denen wir seinen behördlichen Rat gesucht haben, ist er stets gesetzeskonform und gleichzeitig umsichtig und vor allem mit viel Hausverstand zur Seite gestanden und hat ehrenamtlich Tätige in allen möglichen Bereichen unterstützt.

Viele Projekte, auch im musikalischen Bereich, hat er ideell gefördert, und seine Idee des Friedensbezirkes Braunau hat auch auf viele musikalische Projekte einen positiven Einfluss gehabt.

Gerade für den Bezirk Braunau ist es wichtig, Vertreter der Öffentlichkeit und Behörden im eigenen Bezirk zu haben, die sich den Anliegen der Menschen und Vereine annehmen, damit ein gelungenes Miteinander auch für die Zukunft gesichert ist.

Dr. Georg Wojak ist im Bezirk Braunau von den Musikkapellen und Vereinen ein sehr geschätzter Bezirkshauptmann und Mensch. Eine unwiderrufliche Amtsenthebung würden wir auch von Seiten der Bezirksleitung des OÖ. Blasmusikverbandes mit seinen insgesamt 45 Musikkapellen und an die 2.000 Musikerinnen und Musikern aufs Äußerste bedauern und bitten daher die Landesregierung, dies bei ihrer endgültigen Entscheidung zu bedenken und Herrn Dr. Wojak bei uns als Bezirkshauptmann zu belassen!

Es wäre sehr wünschenswert, wenn Landeshauptmann Thomas Stelzer mit den Menschen, die im Bezirk eng mit Herrn Dr. Wojak zusammengearbeitet haben (wie Bürgermeister oder Vereinsobleute) das Gespräch suchen würde. Dazu sind auch wir von Seiten des Blasmusikverbandes im Bezirk jederzeit gerne bereit!"

Von Bezirksjugendreferentin Martina Kohlmann, stellvertretend für die Bezirksleitung des OÖ. Blasmusikverbandes

Newsletter Anmeldung!

Anzeige
5

United Optics
Wie Ihre alte Brille ein Leben verändern kann!

UNITED OPTICS sammelt alte Brillen für Nigeria und belohnt Kunden mit 30 Prozent Rabatt beim Kauf eines neuen Modells. „Es ist beeindruckend, was für einen Effekt eine gebrauchte Brille in meiner Heimat haben kann“, erzählt der in Nigeria geborene Pfarrer Dr. Emeka Emeakaroha. Sein Verein „One Heart Umunohu“ bekommt im Oktober tatkräftige Unterstützung von UNITED OPTICS. Das Konzept ist so einfach wie bestechend: Alte Brillenfassungen werden bei allen Partnern der österreichweiten...

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen