Schmerzhafte Niederlage

Dominik Daskiewicz erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber.
6Bilder
  • Dominik Daskiewicz erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber.
  • hochgeladen von Andreas Huber

Der SK Altheim entschied das Lokalderby am Gründonnerstag in der Landesliga West gegen den FC Braunau mit 3:0 für sich. Somit bleibt der SK Altheim weiterhin in Schlagdistanz zu Leader Gurten. Braunau war mit dem SKA auf Augenhöhe, hatte das Glück aber nicht auf seiner Seite.

Die Begegnung zwischen dem SK Altheim und dem FC Braunau, wird den Gästen aus der Bezirkshauptstadt Kopfweh bereiten. Vor allem Hannes Fritz wird noch länger daran denken. Er zog sich bei einem Kopfballduell eine klaffende Platzwunde am Kopf zu und musste mit der Rettung abtransportiert werden. „Bei Spielen an einem Wochentag, kommt es auf die Tagesverfassung an. Die Spieler waren den ganzen Tag arbeiten“, meinte FCB-Trainer Hans-Peter Pöttinger vor der Partie. Die Tagesverfassung passte beim FCB, nur das Glück war nicht auf deren Seite. Zunächst lief jedoch alles nach Plan. Die Braunauer waren die torgefährlichere Mannschaft, bis die Altheimer durch Dominik Daskiewicz ihre erste Torchance zum Führungstreffer nutzten (27.). Braunau kämpfte weiter, kurz vor der Pause verletzten sich aber Daniel Trauner und eben Johannes Fritz. Beide konnten nicht mehr weiterspielen. Nach der Pause war der FCB ebenfalls die spielbestimmende Mannschaft. Das Pech blieb den Gästen aber an den Fußballschuhen kleben. Stefan Schwaiger bekam die Ampelkarte gezeigt (68.) und auch Trainer H.P. Pöttinger wurde vom schwachen Schiri Christian Greinecker auf die Tribüne verbannt. In Überzahl gelang den Gastgebern das 2:0 durch Vladimir Savicevic, der in der Nachspielzeit dann auch für den 3:0 Endstand sorgte. Altheims Neuzugang, der ungarische Ex-Nationalspieler Denes Rosa, konnte in seinem ersten Meisterschaftsspiel noch nicht überzeugen. In Altheim übte man sich nach dem Match im Understatement. Vom Ziel einen Relegationsplatz zu erreichen, sei man noch viel zu weit entfernt, meinte SK-Trainer Wolfgang Felber: „Wir wollen im nächsten Spiel gegen Gurten nicht als Verlierer vom Platz gehen.“ Bei einem Sieg wären die Altheimer im Titelrennen aber noch voll dabei. Braunaus Trainer H.P. Pöttinger zum Spiel befragt: „So grausam kann Fußball sein.“ Da war Hannes Fritz schon lange beim Schädelröntgen im Krankenhaus.

Die nächsten Begegnungen:
5.4. Schärding-Friedburg (19.30)
6.4. Gurten-Altheim (16.30)
6.4. Mondsee-Ranshofen (16.30)
6.4. Braunau-Neumarkt (16.30)

Autor:

Andreas Huber aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.