Ein Beruf für Genießer

Franz-Claus Wurmhöringer hat mittlerweile schon fünf Brauerlehrlinge erfolgreich ausgebildet.
2Bilder
  • Franz-Claus Wurmhöringer hat mittlerweile schon fünf Brauerlehrlinge erfolgreich ausgebildet.
  • Foto: Wurmhöringer
  • hochgeladen von Tamara Zopf

Ein Exot unter den Lehrberufen ist mittlerweile der des Brauers. Ein Beruf den man leben muss.

BEZIRK (tazo). Bierbrauer und Mälzer sind die wahren Glücksritter der Österreicher, denn sie stellen das flüssige Gold her, das auf keiner Feier fehlt. Doch heutzutage fehlt oft schon das Interesse an den klassischen Lehrberufen. "Mittlerweile ist auch nicht mehr so eine große Dichte an Brauerei vorhanden wie früher. Die Brauereien kommen jetzt auch mit weniger Personal aus", so Franz-Claus Wurmhöringer, Inhaber der Wurmhöringer Brauerei in Altheim.

Die Ausbildung ist auf drei Jahre angelegt. Neben den praktischen Fähigkeiten, die in der Brauerei erlernt werden, stehen in der Berufsschule in Wien theoretische Kenntnisse und Hintergrundwissen im Mittelpunkt. Im Unterricht erwerben die Auszubildenden unter anderem Grundkenntnisse zur Zusammensetzung verschiedener Biere und den entsprechenden Braumethoden und lernen auch die geschichtlichen Zusammenhänge des Bierbrauens kennen.

"Der Beruf des Brauers und Mälzers ist ein Beruf mit vielen Facetten. Der Prozess vom Einkauf der Rohstoffe bis zur Abfüllung des Bieres wird von ihm gesteuert und überwacht. Daher sind breit gefächerte Kenntnisse und Fähigkeiten notwendig. Ein Brauer muss sich in Mikrobiologie, Botanik und Biochemie genauso auskennen, wie in den Bereichen Energieversorgung, Umweltschutz und Hygiene. Aber auch Mathematik und Analytik sind wichtig, um die richtige Zusammensetzung der Zutaten berechnen zu können."

Ein Beruf mit Tradition

Angehende Brauer und Mälzer sollten sich außerdem der Tatsache bewusst sein, dass es sich um einen handwerklichen Beruf handelt, bei dem man auch mal fest anpacken muss. Denn nicht alle Abläufe in Brauereien – besonders wenn es sich um kleinere Betriebe handelt – sind maschinell gesteuert. "Das schöne an diesem Beruf ist aber, aus einfachen Rohstoffen ein Qualitätsprodukt zu erzeugen. Ohne den Einsatz von Chemie oder anderen Stoffen. Bier ist und bleibt ein Genussmittel. Höchste Qualität das jeder gerne trinkt."

Franz-Claus Wurmhöringer hat mittlerweile schon fünf Brauerlehrlinge erfolgreich ausgebildet.
Autor:

Tamara Zopf aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.