HTL Braunau erschafft humanoiden Roboter aus dem 3D-Drucker

2Bilder

WENG. Nicht aus Fleisch und Blut, sondern aus hochmoderner Elektronik – daraus besteht „InMoov“, der neueste Mitarbeiter von Ginzinger electronic systems in Weng im Innkreis. Der humanoide Roboter kann live auf dem Ginzinger Messestand bei der „Embedded World“ 2018 in Nürnberg bestaunt werden.

Seit vielen Jahren ist der Embedded-Linux-Spezialist Ginzinger Ausbildungspartner der HTL Braunau. Gemeinsam werden laufend Elektronikprojekte realisiert. Außerdem rekrutiert Ginzinger schon seit vielen Jahren bestens ausgebildete Mitarbeiter aus dem Pool der Braunauer HTL-Absolventen.

Das sieht auch der Direktor der HTL Braunau, Hans Blocher, so: „Ich freue mich sehr über die langjährige, intensive Zusammenarbeit mit einem so innovativen Ausbildungspartner wie Ginzinger electronic systems. Auf diesem Weg lernen unsere Schüler den Einsatz neuer Technologien im praxisnahen Umfeld kennen. Und die Firma andererseits engagierte, zukünftige Mitarbeiter“. 

High-Tech-Roboter auf der Embedded World

Eines der aktuellen Projekte der HTL Braunau ist ein komplett im 3D Drucker entstandener Roboter. Der 2012 von einem französischen Designer konstruierte „InMoov", ist der erste humanoide Open-Hardware-Roboter seiner Art. Seit 2016 wird von den HTL-Schülern mit Eifer an der Weiterentwicklung getüftelt. 

Nach dem mechanischen Aufbau folgte das Beibringen einfacher Bewegungen mit Hilfe verschiedener Servomotoren. Nun arbeiten die Schüler an Funktionen für die Sprach- und Gesichtserkennung, sowie an ersten Bewegungsabläufen. Vor allem diese Funktionen sind in Sachen Programmierung recht komplex, aber auch spannend und interessant. „Mit dem Roboter soll das Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik, Elektrotechnik und Informatik im Unterricht besser verdeutlicht werden“, so die Projektgruppe der HTL Braunau.

Auf der Suche nach den Embedded-Spezialisten von morgen

Für das Unternehmen Ginzinger ist die Zusammenarbeit mit der HTL Braunau von großer Bedeutung. So gibt es für die Schüler die Möglichkeit, Ferialjobs zu absolvieren. Daraus resultierende Diplomarbeiten im Bereich Elektronikentwicklung werden immer wieder zusammen mit den Schülern arrangiert. Auch das von der HTL und dem Braunauer Technologiezentrum ins Leben gerufene Projekt „HTL Summer School“ findet jährlich großen Anklang. Dabei nehmen interessierte Schüler in ihren Sommerferien mehrere Tage an praxisnahem Unterricht im Unternehmen teil und schnuppern richtige „Jobluft“, da der Unterricht von Mitarbeitern der Firma gehalten wird. 

Ginzinger electronic systems betreut darüber hinaus laufend Diplomarbeiten von Studenten oö. Universitäten und Fachhochschulen zum Thema Embedded-Linux. Nicht zuletzt wird mit diesen zahlreichen Maßnahmen versucht, potentielle Elektronik-Spezialisten von morgen möglichst bald zu finden und zu fördern. Ein wichtiger Schritt, auch im Hinblick auf den aktuell großen Mangel an Hard- und Softwareentwicklern.
  

Ginzinger und HTL Braunau auf Weltleitmesse für Embedded-Technologien

Gemeinsam mit Schülern der HTL Braunau präsentiert Ginzinger electronic systems den Maschinenmensch „InMoov“ auf seinem Messestand bei der Embedded World. Dort kann der humanoide Roboter live, zusammen mit anderen spannenden Kundenprodukten, die im Hause Ginzinger entstanden sind, bestaunt werden.

Die Embedded World findet von 27. Februar bis 1. März 2018 in Nürnberg statt. Das Ginzinger-Team ist beim Gemeinschaftsstand des OSADL (Open Source Automation Development Lab) in Halle 4, Stand 168 zu finden.  

Über Ginzinger electronic systems
Die Ginzinger electronic systems GmbH ist seit mehr als 25 Jahren Ansprechpartner für die maßgeschneiderte Entwicklung und Produktion von Embedded-Linux-Lösungen und kundenspezifischen Anwendungen in Hard- und Software. Von der Idee bis zur Serienproduktion auf einer der modernsten Produktionsanlagen in Mitteleuropa übernimmt das Unternehmen als Komplettanbieter Verantwortung für komplexe Kundenprodukte aus den verschiedensten Branchen.

Fotos: Ginzinger electronic systems

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen