05.09.2014, 15:03 Uhr

Tanzen ist "in": Kurse machen fit für das Parkett

(Foto: RMA)
BRAUNAU (ebba). Tanzen ist unter den Jugendlichen und bei Paaren längst wieder "in". Alexander Zaglmaier von den Tanzschulen Zaglmaier und Kuntner weiß um die Vorteile eines Grundkurses: "Man kann bei öffentlichen Veranstaltungen tanzen und braucht nicht länger nur rumzusitzen. Man lernt die wichtigsten Tänze für Feste, Hochzeiten und Bälle."

Der sogenannte "West Coast Swing" ist ein neuer Tanz-Trend aus den USA. Der "Tanz des Jahres 2015" lässt sich zu beinah jeder Musik tanzen, ist einfach und nicht anstrengend. Laut Zaglmaier liegt auch Zumba nach wie vor im Trend. "Für alle, die sich solo zu toller lateinamerikanischer Musik bewegen wollen, ist Zumba auf jeden Fall das Richtige."

Vieles spricht dafür, die Freizeit mit Tanzen zu gestalten: "Es hält fit und fördert alle sieben Sinne. Tanzen beugt zudem Alterskrankheiten vor und schult die Feinmotorik", weiß "Dancing Star" Alexander Zaglmaier. Er und seine Frau Zabine bieten vom Grundkurs bis zu höheren Kursen und einem Tanzsportclub alle Möglichkeiten an. Mehr Infos gibt es unter www.zabineundalex.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.