19.10.2014, 16:20 Uhr

Aktionstag gegen TTIP und CETA

(Foto: David Stögmüller)
Braunau am Inn: Stadtplatz |

Braunau. Am vorletzten Samstag, den 11.10.2014, fand an über 1000 Orten der europaweite Aktionstag gegen die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA statt - so auch in Braunau am Inn.

Die sehr spontan organisierte - aber polizeilich angemeldete - Aktion startete um 15:00 Uhr auf dem Stadtplatz Braunau: man traf sich mit Fahrrädern und einem Banner am Fischerbrunnen und es wurden kleine Flyer mit Informationen verteilt. Danach gab es unter Beaufsichtigung einer örtlichen Polizeistreife eine Fahrradtour über die Simbacher Landstraße, Raiffeldstraße, Konrad Meindl-Straße und Salzburgerstraße wieder zum Stadtplatz zurück. Die Reaktionen von Zuschauern reichten von Neugier über Zustimmung bis hin zu spontaner Beteiligung.

Hintergrundinformationen zu den in der Öffentlichkeit überwiegend sehr kritisch betrachteten Freihandelsabkommen findet man vielfach im Internet.
Hauptkritikpunkte sind die Unterhöhlung der Demokratie durch Senkungen der Arbeits-, Sozial-, Umwelt-, Datenschutz- und Verbraucherschutzstandards sowie Deregulierungen bei öffentlichen Dienstleistungen (z. B. Wasserversorgung) und Kulturgütern und dass überwiegend die Interessen der Konzerne und Finanzinvestoren anstatt der EU-Bürger vertreten würden.
Im Internet ist es auch möglich sich in Kürze online an nationalen und internationalen Petitionen zu beteiligen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.