12.11.2017, 08:28 Uhr

Alkolenker flüchtete nach Unfall zu Fuß

(Foto: BRS)
HANDENBERG. Ein 18-Jähriger aus Rumänien fuhr am 11. November,  gegen 19:10 Uhr in Handenberg in alkoholisiertem Zustand mit einem Firmenbus auf der Lamprechtshausener Bundesstraße 156 in Richtung Gundertshausen und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrzeug. Er kam nach links auf die Straßenböschung, überschlug sich und landete im Straßengraben.
Er konnte noch selbstständig das Fahrzeug verlassen und flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle in Richtung Braunau.
Er wurde vom Firmeninhaber der nahe gelegenen Tankstelle aufgefunden und in die Räumlichkeiten der Tankstelle gebracht.
Nach Begutachtung durch einen Rettungssanitäter der FF Handenberg und Befragung des Unfalllenkers mit Hilfe eines zufällig anwesenden rumänischen Kunden, der als Dolmetscher fungierte, wurde die Rettung verständigt. Er wurde von der Rettung des Roten Kreuzes Eggelsberg erstversorgt und ins Krankenhaus nach Braunau eingeliefert. Ein beim Unfalllenker vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv und der Führerschein wurde ihm abgenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.