06.02.2018, 15:31 Uhr

Ein März(en) für alle Biertrinker

Anstoßen auf den Biermärz 2018: Günther Preishuber (Brauerei Aspach), Johann Froschauer (Obmann der Bierregion), Martin Erlinger (Brauerei Pfesch) und Wolfgang Vitzthum (Privatbrauerei Vitzthum Uttendorf)

India Pale Ale, Trappistenbier und "Aper": Der Biermärz bringt bewährtes und neues für den Bierliebhaber.

ASPACH (höll).  Bierfreunde müssen sich im März ranhalten. 70 Veranstaltungen verteilt auf 31 Tage - das bringt der Biermärz. "Wir sind 2012 angetreten, um die Biervielfalt zu erhalten und kleine, regionale Brauereien zu unterstützen. Heute gibt es bei uns 80 Biersorten und auch mehr Brauer als zu Beginn der Bierregion", freut sich Andrea Eckerstorfer. Sie ist verantwortlich für das Projekt "Bierregion Innviertel".

Nirgends in Österreich sind die Brauereien so dicht gesäht wie im Innviertel. Und das vermartet sich gut, wie Gerhard Hartl vom Tourismusverband "s'Innviertel" weiß: "Wir wollen neben dem Bier auch die Landschaft und die Kulinarik des Innviertels in den Vordergrund stellen. Erstmals vermarktet auch der Tourismus Oberösterreich die kulinarische DNA unseres Bundeslandes - da sind Bier und Knödel die Hauptschlagwörter. Wir haben also auf das richtige Pferd gesetzt." Mit speziell geschnürten Paketen will Hartl künftig auch mehr Nächtigungen im Biermärz lukrieren.

Neu bei der Bierregion ist seit Ende 2017 die zur Firma Starzinger gehörende Brauerei Aspach. Brauleiter Günther Preishuber verspricht sich dadurch mehr Präsenz in der Öffentlichkeit: "Unser Bier gibt es im Umkreis der Brauerei und bei lokalen Wirten. Mit der Bierregion wollen wir unseren Radius erweitern." Gelegenheit den Neuzugang kennenzulernen, bietet der Biermärz: Am Samstag, dem 24. März, geht dort ab 17 Uhr der "Aspacher Bierkisten-Team-Lauf" über die Bühne. Im Anschluss trifft man sich ab 19 Uhr im Lagerkeller zum Bier-Clubbing.

Der Auftakt zum Biermärz findet am 1. März im Weberbräu in Ried statt. Den ganzen März hindurch organisieren zehn Brauereien, 28 Wirte und die sechs teilnehmenden Tourismusverbände kulinarische Events, Brauereiführungen und kulturelle Veranstaltungen. Alle Infos zum Programm finden Sie unter www.innviertelbier.at.
Ein Highlight ist sicherlich die Lesung von Andreas Schröfl im Braugasthof Schnaitl. "Krimi & Bier" findet am 9. März statt. Im Gasthaus Gramiller in Höhnhart findet am 11. März der Jazz-Bier-Frühschoppen statt. Eine Fahrt mit dem "Kanonenbräu"-Schiff von Kapitän Schaurecker mit Bieranstich auf dem Inn gibt es am 25. März.

Warum aber der Biermärz: "Er hat seinen Ursprung in der Zeit als es noch keine Kühlmöglichkeiten gab. In den warmen Monaten war es deshalb schwierig untergäriges Bier zu produzieren", erklärt Johann Froschauer, Obmann der Bierregion. Heute verhält es sich genau umgekehrt: "Jetzt ist der Biermärz ein Auftakt für uns, denn in den warmen Monaten steigt der Bedarf an Bier."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.