17.09.2014, 12:36 Uhr

In Ried liegt Musik in der Luft

Bei der Music Austria können Instrumente ausprobiert werden, zudem laden viele Musikhändler zum Direktkauf ein. (Foto: Messe Ried)

Musikliebhaber aufgepasst! Von 2. bis 5. Oktober findet wieder die Messe "Music Austria" statt.

RIED. Instrumente ausprobieren, sich über Neuheiten informieren, einkaufen, in Noten schmökern oder Bands zuhören: Von Donnerstag, 2. Oktober, bis Sonntag, 5. Oktober, wird Ried im Innkreis wieder zum Treffpunkt für alle Musiker und Musikinteressierten. Die "Kultmesse" Music Austria öffnet ihre Türen. In acht Hallen präsentiert sich hier die Musikbranche. "Rund 300 Firmen beteiligen sich und stellen auf 10.000 Quadratmetern ihre Produkte und Neuheiten vor. 45 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Wir hatten sogar eine Anfrage aus Frankreich", berichtet Messedirektor Helmut Slezak. Viele namhafte Instrumentenhersteller und Importeure sind in Ried vertreten, darüber hinaus laden viele bedeutende Musikhändler zum Direktkauf ein. Das Verlagswesen präsentiert sich in Halle 18 mit einer großen Auswahl an Noten und Musikliteratur.

Tiefste Tuba der Welt
Eines der Highlights der Music Austria in Ried ist die tiefste Tuba der Welt, die zum ersten Mal in Österreich gezeigt wird. Das Instrument ist spielbar, musikalisch voll einsetzbar und ist normalerweise im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen in Deutschland ausgestellt.

Rekord an Live-Auftritten
Neben dem Ausstellungsangebot kann sich auch das Programm sehen lassen. Ein Symposium, ein Musikschulkongress, zahlreiche Workshops oder eine Plattenbörse warten auf die Besucher. In Halle 17 wird die Sonderausstellung "Die digitale Zukunft der Musiknoten" geboten. "Zudem sind auf fünf Bühnen an vier Tagen mehr als 100 Bands und Interpreten aller Stilrichtungen zu erleben. Das bedeutet einen neuen Rekord an Live-Auftritten im Rahmen der Messe", sagt Slezak. So wird unter anderem auch der österreichische Jugendmusikwettbewerb "Podium.Jazz.Pop.Rock ..." bei der Music Austria 2014 ausgetragen. Insgesamt haben sich 35 Bands mit 148 Mitwirkenden aus ganz Österreich in den Kategorien Pop/Rock sowie Unplugged und Jazz in den einzelnen Bundesländern für das Bundesfinale in Ried qualifiziert und werden hier ihre Programme einer renommierten Jury in der Halle 12 präsentieren. Die Messebesucher erwartet ein vielversprechendes Programm von Eigenkompositionen über Coverversionen sowie Bearbeitungen zum vorgegebenen Thema "Ungerade Taktarten oder Wechseltaktarten (odd Meter)".

Eröffnet wird die Music Austria am Mittwoch, 1. Oktober, um 19.30 Uhr im Keine Sorgen Saal bei freiem Eintritt mit einem Konzert des Jugendsinfonieorchesters.

Information
Öffnungszeiten: Donnerstag, 2. bis Sonntag, 5. Oktober 2014, jeweils von 10 bis 18 Uhr.
Vorverkaufskarten sind um 8,50 Euro (statt 10 Euro) bei allen Ö-Ticket-Verkaufsstellen erhältlich.
Alle detaillierten Infos auf www.messe-ried.at/musicaustria
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.