02.06.2017, 21:43 Uhr

"Lasst uns hoffnungsvoll nach vorne blicken"

(Foto: Geiring)
SIMBACH (penz). "Wir werden zwar unser altes Simbach nicht mehr zurückbekommen, dafür aber ein neues, umso schöneres", ist Simbachs erster Bürgermeister Klaus Schmid überzeugt. Am Jahrestag der Flut fanden sich viele Simbacher im neu renovierten Bürgerhaus zusammen, um bei einem Konzert den Flutopfern zu gedenken. Nach einer berührenden Begrüßung von Simbachs Oberhaupt Schmid, folgten zwischen Konzertreigen Grußworte von Regierungspräsidenten Rainer Haselbeck, Reserl Sem und Michael Fahrmüller. Auch Braunaus Bürgermeister Johannes Waidbacher war unter den Anwesenden der Gedenkfeier. Für Musik sorgte der Vokalkreis Simbach, die Chorklasse des Tassilo-Gymnasiums Simbach und das Kammerorchester Dieter Sauer. Geleitet und dirigiert wurde von Petra Engelhofer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.