08.11.2016, 10:29 Uhr

Statue des Heiligen Wolfgangs gesegnet

(Foto: Marschall)
Mit der Segnung der restaurierten Statue des Heiligen Wolfangs am Standort der Innbrücke konnte der Stadtverein Braunau ein weiteres Projekt erfolgreich abschließen.

BRAUNAU. Die vom Braunauer Bildhauer Rupert Rothböck gefertigte Statue wurde während der vergangenen Monate in der Braunauer Steinmetzfirma Bruckbauer gemeinsam mit dem Steinrestaurator Gerhard Frauendorfer umfassend restauriert und neu aufgestellt. „Wir haben die Statue in erhöhter Position anbringen lassen, da auch Rupert Rothböck das Werk für eine erhöhte Position entworfen hat“, so Ingo Engel, Obmann des Stadtvereines Braunau. Dazu verweist er: „Die Statue des Heiligen Wolfgangs gehört zur Visitenkarte unserer historisch wertvollen Altstadt." Zugleich wurde eine Tafel installiert, die von der Entstehung und Geschichte der Innbrücke informiert.

Die Realisierung kostet etwa 10.000 Euro und erfolgt durch Eigenleistungen des Stadtvereines, der Stadtgemeinde und durch Förderungen der Kulturdirektion der oberösterreichischen Landesregierung und der Bundesimmobiliengesellschaft des Bundes als Eigentümer der Statue und der Grundfläche. Die restaurierte Statue wurde am 31. Oktober von Gert Smetanig, Dechant des Dekanats Braunau, Jan Lange, evangelische Pfarrgemeinde Braunau, und Nikola Pantic, serbisch-orthodoxische Kirche, gesegnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.