23.05.2017, 14:27 Uhr

Schnupperlabor: Automatisierungstechnik im Poly Mattighofen

Nur für Geübte: MIG-Schweißen mit Tröpfchenzugabe
MATTIGHOFEN. Das Regionalmanagement OÖ betreibt auch in Braunau eine gemeinsame Vernetzungsplattform für Schulen und Betriebe und bietet durch interaktive Betriebsbesuche eine gelungene Möglichkeit, dem Nachwuchs die Vielfalt der regionalen Ausbildungsbetriebe näher zu bringen.

Auch die Nachwuchstechniker der Polytechnischen Schule (PTS) Mattighofen wollten dieses Angebot nutzen, daher organisierte Fachlehrer Hannes Kölblinger mit zwei Firmen aus dem Bezirk ein Technikprojekt.

Schweißen von Aluminium gehört zu den Kernkompetenzen der Firma HAI aus Ranshofen. Unter Anleitung von Wolfgang Denk aus der Abteilung Proccesing konnten die Schüler am Schweiß-Simulator erste Schweißnähte versuchen. Nach einer Betriebsbesichtigung durften die Nachwuchs-Metalltechniker ein hübsches Aluminiummännchen zusammenschweißen. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von den HAI-Lehrlingen, die ihnen in die Besonderheiten des MIG-Verfahrens (Metall Inert Gas) zeigten.

Nach einem kleinen Imbiss stellte Eva Grubmüller von der Personalabteilung den Schülern das umfangreiche Konzept der Lehrlingsausbildung vor. Sie nahm sich auch viel Zeit für die Beantwortung von Fragen.

Für den nächsten Projektabschnitt lud die Firma Hargassner aus Weng die Polyschüler zum MAG-Schweißen (Metall Aktiv Gas) ein.

Lehrlingsausbildner Oleg Diser fertigte mit den Jugendlichen ansprechende Werkstücke: Dinosaurier aus Stahl. Dabei durften sie jeden Arbeitsschritt – Auslasern, Entgraten und Schweißen – selber durchführen. Nachdem sich die Schüler handwerklich geschickt zeigten, durften sie die Dinos sogar eigenhändig mit Kunststoff beschichten.

Fotos: PTS Mattighofen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.