Landesfeuerwehrmuseum
Die Geschichte der oberösterreichischen Feuerwehr in St. Florian

Mehr als 15.000 Exponate gibt es zu entdecken.
50Bilder
  • Mehr als 15.000 Exponate gibt es zu entdecken.
  • Foto: BRS/Losbichler
  • hochgeladen von Michael Losbichler

Im Stiftsmeierhof des Stift St. Florian befindet sich eines der größten Feuerwehrmuseen weltweit. 

ST. FLORIAN (milo). Seit 1. Mai kann in St. Florian wieder auf einer Fläche von etwa 3.000 Quadratmetern die Geschichte der Feuerwehr in Oberösterreich erlebt werden. Von den ersten Uniformen und Helmen bis hin zur Entwicklung der heutigen Pumpentechnik gibt es im Landes-Feuerwehrmuseum in St. Florian alles zu entdecken. Neben den verschiedenen Löschmitteln stehen ebenso mehr als 50 Original-Fahrzeuge, gesammelt in ganz Österreich, zur Besichtigung bereit. Auch aus der Kriegszeit, in der die Feuerwehr der Polizei unterstellt war, gibt es viele Exponate zu erkunden. „Damals war die Lackierung nicht rot sondern polizei-grün“, erklärt Erwin Chalupar, der Geschäftsführer des Museums. Zusätzlich zu den Original-Exponaten, bekommen Besucher Erklärungen und geschichtliche Fakten zu den jeweiligen Ereignissen im Feuerwehrwesen.

Große Rosenbauer-Sammlung

Erst durch den „Verein zur Erhaltung des barocken Stiftsmeierhofes St. Florian" wurde die Idee eines Feuerwehrmuseums geboren. Nach umfangreichen Arbeiten konnte das Museum dann am 20. Mai 1984 eröffnet werden. Seitdem vermittelt es den Besuchern ein breitgefächertes Bild des Feuerwesens in technischer und gesellschaftlicher Hinsicht. Den Grundstock der Exponate bildet die Privatsammlung eines der Väter des Historischen Zeughauses Fritz Heiserer. Durch seine verwandtschaftlichen Beziehungen zum Feuerwehrausrüster Rosenbauer konnte er ein beachtliches Arsenal zur Verfügung stellen. Über die Jahrzehnte wuchs der Bestand weiter an, sodass das Museum heute über einzigartige Ausstellungsstücke im Originalzustand verfügt, durch welche es international zertifiziert wurde.

Mehr als 15.000 Exponate

Die Faszination Feuerwehr wird im Historischen Feuerwehrzeughaus St. Florian spürbar. Die mehr als 15.000 Exponate können auf eigene Faust oder bei interessanten Führungen der freiwilligen Museumsmitarbeiter erkundet werden.

Öffnungszeiten & Co.

Vom 1. Mai bis 31. Oktober hat das Feuerwehrmuseum im Stiftsmeierhof St. Florian täglich, außer montags, von 10 bis 12 und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Führungen können nach Anmeldung gebucht werden und Kinder bis sieben Jahre zahlen keinen Eintritt. Auch Gruppenermäßigungen ab zehn Personen sind möglich. Nähere Infos auf feuerwehrmuseum-stflorian.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen