Wiener Museen
Maria Lassnig V - die Künstlerin und ihre Mutter

4Bilder

Nach dem Tod der Mutter 1964 verfiel Maria Lassnig in eine tiefe Depression. Lebenslang bedrückte sie dieser Verlust. Zwei Bilder verarbeiten diese Problematik in der Albertina-Ausstellung: Man bekommt den Eindruck, dass die Mutter recht dominant war und dass sie auch noch aus dem Jenseits nach ihrer Tochter greift und sie festhält. Das kann man positiv oder negativ interpretieren.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen