Problematik

Beiträge zum Thema Problematik

4

Wiener Museen
Maria Lassnig V - die Künstlerin und ihre Mutter

Nach dem Tod der Mutter 1964 verfiel Maria Lassnig in eine tiefe Depression. Lebenslang bedrückte sie dieser Verlust. Zwei Bilder verarbeiten diese Problematik in der Albertina-Ausstellung: Man bekommt den Eindruck, dass die Mutter recht dominant war und dass sie auch noch aus dem Jenseits nach ihrer Tochter greift und sie festhält. Das kann man positiv oder negativ interpretieren.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Bringt das Thema Leerstand aufs Tapet: S. Bauer

Leerstand als Thema im Gemeinderat

Im Rahmen der nächsten Gemeinderatssitzung widmet sich SP-Gemeinderätin Susanne Bauer dem Leerstands-Thema. Konkret wird sie an Wohnbaustadtrat Mario Eustacchio die Frage richten, wie sich in der Murmetropole der Leerstand in Bezug auf die Leerstandskosten, die durchschnittliche Zahl der leerstehenden Wohnungen und Leerstandsdauer in den letzten Jahren entwickelt hat.

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Hörte sich die Sorgen von Karl Leitner und seiner Frau an: SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak will es den Dealern schwer machen.
1 7

Suchtgift
Drogen-Dramatik in Ternitz: Stadt will die Dealer stören

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Familienvater Karl Leitner will im Stadtgebiet eine ausufernde Drogenproblematik erkennen. Seine Sorge und seine Beobachtungen teilte er nun dem Ternitzer Stadtchef Rupert Dworak (SPÖ) mit. Dworak kündigte an, in Zusammenarbeit mit der Polizei Ternitz und dem Sicherheitspartner der Stadtgemeinde, Gerhard Zwinz, Störaktionen auszuarbeiten, die dem Treiben der Dealer einen Strich durch die Rechnung machen sollen. Dworak: "Wir wissen, dass wir die Szene nach Gloggnitz oder Wr....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
3

Kommentar
(Wieder) Zeit für einen Drogengipfel?

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Bezirksblätter-Bericht über jenen 18-Jährigen, der in den Drogen seinen Weg verlor und starb, regt zum Nachdenken an. "Mir kann das nicht passieren" und "ich hab's unter Kontrolle" hört man von denen, die glauben, die absolute Kontrolle über (gelegentlichen) Suchtmittelkonsum zu haben. Wie formulierte es einst der Schweizer Arzt Paracelsus so treffend: die Dosis macht das Gift. Nun, das mag schon zutreffen. Aber Gift bleibt Gift, oder? Für mich als zweifacher Vater ist...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
<f>Die Drogenproblematik</f> existiert nach wie vor im Bezirk Neunkirchen. Ein Opfer starb kurz nach seinem 18. Geburtstag.
7

Bezirksproblem
Tod durch Drogen: Papa von Suchtgiftopfer spricht

BEZIRK NEUNKIRCHEN/WIENER NEUSTADT. Es ist Donnerstag, 11 Uhr, als der 41-Jährige die Bezirksblätter-Redaktion Neunkirchen betritt. Er macht einen lebensfrohen Eindruck. Und doch muss er mit einem schweren Schicksalsschlag fertig werden. Als Unfall abgetan "Am 4. Dezember ist Wolfgang (Name v. d. Red. geändert) 18 geworden. Da haben wir telefoniert. Am nächsten Tag habe ich ihn gefragt, ob er gut gefeiert hat. Am 12.12. wurde er tot aufgefunden", schildert der Vater aus dem Bezirk...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
BBO Christian Angerer ist Schafbauer in Breitenwang: Er appeliert mit einem Hinweisschild an die Vernunft der Hundebesitzer.

"Haufenweise" Ärger im Bezirk

Beim Thema Hunde scheiden sich die Geister: Gelten Hunde bei den einen als Familienmitglied, so sind sie für die anderen eine Quelle ständigen Ärgernisses. AUSSERFERN (eha). Der Frühling bringt die Natur zum Blühen und altbekannte Probleme wieder zum Vorschein: gemeint sind die Hinterlassenschaften des Menschen besten Freundes - die Hundehaufen. Im Bezirk Reutte stößt dieses Problem immer mehr Landwirten sauer auf. Denn viele Hundebesitzer ignorieren die Kotaufnahmepflicht gerade auf...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Für Kinder soll es bald mehr Plätze im Bus geben. Symbolbild: Fotolia

Obdach: Lösung für den Schulbus in Sicht

Arbeiten an neuem Fahrplan für Obdach laufen derzeit im Hintergrund. OBDACH. Es bahnt sich offenbar eine Lösung für die Schulbus-Problematik in Obdach an. SPÖ-Landtagsabgeordnete Gabi Kolar berichtet von einem konstruktiven Gespräch gemeinsam mit ihren Kollegen Liane Moitzi (FPÖ) und Hermann Hartleb (ÖVP) mit den Verantwortlichen des Landes. Demnach sei dabei ein neuer Fahrplan ausgearbeitet worden. Dieser wird nun zur Absegnung an die betroffenen Schuldirektoren versendet und könnte bereits...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
1

Veranstaltungen meiden, weil es kein passendes WC gibt?

Eine Lebenseinschränkung, die nicht sein muss. Eine betroffene Südsteirerin ist empört. Ich war ziemlich empört, als ich bei einem Ball die Rollstuhltoilette im Kulturzentrum in Leibnitz benutzen musste. Auch im Rathaus sah das Rollstuhl-WC im letzten Jahr so aus – es muss mangels eigenem Putzkammerl als Stauraum benutzt werden. Im Rathaus weiß ich nicht, ob es noch immer so aussieht. Das WC im Rathaus ist zwar nach langem Hin und Her mit automatischen Türöffnern versehen – es ist aber trotzdem...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Markus Payr, Fischereibetriebsbesitzer aus Sirnitz, arbeitet an einem Fischteichzaun – er soll Fischotter fernhalten
5

Abwehranlagen für künstliche Gewässer

Die Fischotter-Problematik aus der Sicht von Fischotterberater und Fischereibetriebsbesitzer. SIRNITZ (mk). Fischotterberater Markus Kranz und Fischereibetriebsbesitzer Markus Payr aus Sirnitz verraten der WOCHE, wie sie dem Fischotterproblem begegnen. Momentan wird in der Fischzucht Payr an einem Fischteichzaun gearbeitet, der die Fisch-Räuber fernhalten soll. Damals – Heute "Eine Umsiedelung von Fischottern ist in meinen Augen keine Lösung, Abwehranlagen für "künstliche" Stillgewässer...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Mares Kohlmayr

Mit Selbstverteidigungskursen zu mehr Sicherheit

BRAUNAU. Vor knapp zwei Monaten begann die Sommertour des Ring Freiheitlicher Jugend (RFJ) in Oberösterreich. Mit dieser Kampagne soll auf die Problematik der sexuellen Übergriffe auf Frauen aufmerksam gemacht werden. Auch im Bezirk Braunau wurde an den Badeseen fleißig verteilt. So konnten die Jungfreiheitlichen den Badegästen ihre Lösungsvorschläge näher bringen. Der Bezirksobmann David Penco meint: "Diese tagtäglichen Übergriffe auf unsere Frauen und Mädchen sind nicht akzeptabel. Die...

  • Braunau
  • Lisa Penz
Symbolfoto
1

Familienberg Maiskogel, Kaprun: Antwort auf einen Offenen Brief zum Thema Skitourengeher

Sehr geehrte Frau Brandtner, eingangs möchten wir uns für Ihr Schreiben vielmals bedanken, denn nur durch das Feedback unserer Gäste haben wir die Möglichkeit, Verbesserungen vorzunehmen und Unklarheiten zu bereinigen. Das Skigebiet Maiskogel hatte immer schon die Skipistenbetriebszeiten von 8 Uhr bis 17 Uhr und in diesem Zeitraum wurden die Skipistengeher toleriert. Die Skipisten stehen in erster Linie den Seilbahnen und der Lifte zur Verfügung und die Pistengeher sollten ebenfalls die...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter

Zapfl: "Derzeitige Flüchtlingssituation darf nicht Standard werden!"

Nickelsdorf ist der Flüchtlings-Hotspot. Bürgermeister Gerhard Zapfl bereitet das Sorgen. NICKELSDORF. Gleich einmal vorweg möchte Gerhard Zapfl aber feststellen, dass es selbstverständlich ist, zu helfen. "Wir von der Gemeinde und viele Freiwillige arbeiten im Hintergrund und helfen, wo es geht. Trotzdem mache ich mir Sorgen. Denn viele Leute kommen zu mir und stellen mir Fragen, die ich nicht beantworten kann." Politische Lösung Die Bevölkerung und auch die 25 in Nickelsdorf...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Ausschnitt aus einem der Bilder für die Schau in Griffen: Verbauung des Elbe-Ufers

Tempus Testantur

Das Kulturreferat der Marktgemeinde Griffen und der Künstler Sigi Kulterer laden zur Eröffnung der Vernissage im Gemeindeamt Griffen ein. Am Donnerstag, dem 2. Juli, um 20.30 Uhr wird die Vernissage eröffnet. Musikalisch Umrahmt wird die Eröffnung von "Kärntner 4gesang". Die Ausstellung kann bis Ende Juli besucht werden. Wann: 02.07.2015 20:30:00 Wo: Gemeindeamt, 9112 Griffen ...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Anna Salzmann

Leserpost: "Hausärztemangel - hausgemacht?"

Die folgenden Zeilen stammen von Renate Ratzenböck aus Uttendorf Ich schreibe hier über den „Hausarzt“ und natürlich ist gendergemäß selbstverständlich in gleicher Weise ohne gemindertem Respekt ebenso die „Hausärztin“ gemeint. Hausärztemangel vor allem in den Landgemeinden, Zweiklassenmedizin, nicht mehr vorhandene Hausapotheken - das sind Begriffe, die wohl niemanden kalt lassen. Sieht man von den Ballungsräumen ab, kann man nicht verleugnen, dass für die medizinische Nahversorgung auf dem...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
1 3

LESEBRIEF als Reaktion auf den Artikel "Heimische Bauern im Stier-Dilemma"

Liebe Redakteure der Pinzgauer Bezirksblätter! Danke für den Artikel "Heimische Bauern im Stier-Dilemma"! Meine Gedanken dazu sind folgende: Die Viehwirtschaft in der jetzigen Form quält die Tiere, macht die Menschen krank, verarmt die Bauern, zerstört die Erde. Die Frage ist: wem nützt es? Tierquälerei in ihrer Höchstform, die Menschen werden für krank gehalten anstatt die Tierprodukte für unverträglich, die Landwirte fretten sich dahin, die Erde wird übersäuert, Regenwälder werden für...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Verzweiflung ändert nichts an der Situation. Eine Beratung bringt oft Lichtblick.
2

Ohne Arbeit oder krank bringt Schulden

Die Neuzugänge in der Schuldnerberatung Wels steigen an – von 278 2012 auf 317 im Jahr 2013. BEZIRK. Die steigende Arbeitslosigkeit in Oberösterreich und besonders in Wels hat oft weitreichende Folgen. So wirkt sie sich auch auf die Schuldenproblematik aus. Die Situation der Personen aus Wels und Umgebung entspricht im Wesentlichen dem Bild der übrigen Regionen in Oberösterreich. Auffallend ist aber der Anstieg an Klienten, die bereits früher die Schuldnerberatung in Anspruch genommen haben....

  • Wels & Wels Land
  • Ines Trajceski

Regina Petrik auf Praktikum im Pflegeheim

Grünen-Landessprecherin Regina Petrik kritisiert Form des „Stresstests“ für Pflegeheime und fordert die rasche Vereinheitlichung von angemessenen Tagsätzen, die den Pflegenden genügend Zeit für qualitätsvolle Arbeit lässt. „Ich freue mich, dass Landesrat Rezar meine Initiative, den Juni 2014 zum politischen Schwerpunktmonat für die Pflege zu machen, aufgegriffen hat. Schon lange nicht mehr schenkte er der Pflegesituation im Burgenland so viel Aufmerksamkeit wie genau in jenem Monat, in dem...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz

Asylthematik - Leserbrief von Anni Jury

NEIN – zur grünen Asylpolitik in Unken JA - zur Menschlichkeit Zur Transparenz um die Unterzeichnung des Vertrages einige Tage vor der Versammlung: Wir finden es sehr unsensibel und nicht ehrlich von Landesrätin Martina Berthold, direkten Fragen aus der Bevölkerung zuerst auszuweichen und dann letztendlich doch offenzulegen, dass der Vertrag bereits unterzeichnet ist. Ebenso hegen wir Zweifel dass Herr Dachs aus sozialen Motiven das Hotel Alpina für 40 Asylwerber als Unterkunft bereit...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Moser
In Fahrtrichtung Wien sollen Staus durch die Einbindung beim Knoten Guntramsdorf nun der Vergangenheit angehören.

A3 soll nun staufrei sein

Zweispurige Einbindung in die A2 verspricht Erleichterung für den Verkehr. „Kleine Maßnahme –große Wirkung“: Unter diesem Motto erwartet sich die Asfinag eine Entspannung der Verkehrsproblematik. BEZIRK (ck). Tausende Pendler aus Niederösterreich und dem Burgenland sind leidgeprüfte Kenner der Situation. Vor allem in den Morgenstunden kommt es in Fahrtrichtung Wien beim Knoten Guntramsdorf immer wieder zu Problemen, Unfällen, Staus und langen Wartezeiten. „Staus werden reduziert“ Ab sofort...

  • Baden
  • Bezirksblätter Baden
Unter dem Balkon, rund sechs Meter von der Hausmauer entfernt, würde die Parallelstraße beim Haus von Familie Zeller verlaufen. Im Bild: Manfred Zeller (l.) am Elternhaus mit Vater Hermann und Mutter Berta.

Interessenskonflikt in eigenen Reihen

Bgm. Walter Höllwarth und GR Manfred Zeller: Listenkollegen im Clinch über Lösung der Verkehrsproblematik Das letzte Wort ist noch nicht gefallen in der Causa Knoten Fügen-Nord. Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes gibt der Interessensgemeinschaft Chance neue Diskussionswelle loszutreten. Manfred Zeller, Listenkollege von Bürgermeister Walter Höllwarth, drängt auf Alternativen. FÜGEN (bs). Heute Abend bei der Gemeindeversammlung stehen die Themen Knoten Fügen-Nord und Geolsbahn auf der...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Barbara Schießling
Ob das „Herumdoktern“ am Sanitätsgesetz positive Wirkung erzielt, bleibt offen.
2

Nur noch 2 Sprengelärzte

Fünf von sieben Sanitätssprengeln im Bezirk unbesetzt; bringt Novelle Abhilfe? Die Aufgaben des „Sprengelarztes“ erledigen im Bezirk mit zwei Ausnahmen vor allem die praktischen Ärzte. BEZIRK (niko). Das Tiroler Gemeindesanitätsdienstgesetz stammt aus dem Jahr 1952 und wurde bisher zwölf Mal novelliert, wobei die letzte Änderung im März 2008 erfolgte. Schon damals herrschte ein akuter Engpass bei den Totenbeschauärzten. Seither wurde weiter an gesetzlichen Neuerungen gearbeitet. Nun wurde...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.