Maria Lassnig

Beiträge zum Thema Maria Lassnig

Bei der Unterzeichnung des Schenkungsvertrags: Heiderose Hildebrand mit Museumsobmann Werner Amon
1

Feuerwehrmuseum Groß St. Florian bekommt bedeutende Kunstsammlung geschenkt

GROSS ST. FLORIAN. Seit letzter Woche ist es fix: Das Steirische Feuerwehrmuseum in Groß St. Florian erhält von Heiderose Hildebrand deren gesamte, mehrere hundert Kunstwerke umfassende, Sammlung geschenkt. Die Sammlung enthält bedeutende Bilder und Skulpturen zeitgenössischer Künstler. Darunter befinden sich Werke von Maria Lassnig, Hans Bischofshausen, Hermann de Vries oder auch Bruno Gironcoli. Zeitgenössische Kunst am Land"Die Gespräche über diese Schenkung haben über ein Jahr gedauert",...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
18

Wiener Museen
Zu Arnulf Rainers 90.Geburtstag: Ausstellung...

...in der Albertina, zur selben Zeit wie die Austellung zu Maria Lassnigs 100. Geburtstag. Die beiden haben Anfang der 1950-er Jahre eng zusammen gearbeitet, auch in Paris, und waren wohl auch ein Paar. Beide haben aber ihre künstlerische Selbständigkeit bewahrt. - Die Bilder von Rainer beeindrucken mich zwar, weil sie dekorativ und oft monumental, manchmal auch ausgesprochen witzig sind, aber ich kann damit weniger anfangen als mit Lassnigs Bildern. Die Übermalungen von Fotos und anderem,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
9

Wiener Museen
Maria Lassnig VII

- "nur" zum Schauen (Albertina, Ausstellung zum 100. Geburtstag von Maria Lassnig, gestorben 2014)...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
2

Wiener Museen
Maria Lassnig VI - die Künstlerin als Raumfahrerin

Es war ein feministische Stellungnahme, sich 1969 als Astronautin u malen. Spannend der Begleittext zu diesem Bild. - Maria Lassnig war übrigens in Paris und auch in New York öfters bei feministischen Veranstaltungen, aber später hat sie sich davon distanziert - wie der Infotext sagt: "...sie wollte nicht in diese Schublade gesteckt werden". Als Frau hatte man eh schon schwer genug im Kunstbetrieb.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
4

Wiener Museen
Maria Lassnig V - die Künstlerin und ihre Mutter

Nach dem Tod der Mutter 1964 verfiel Maria Lassnig in eine tiefe Depression. Lebenslang bedrückte sie dieser Verlust. Zwei Bilder verarbeiten diese Problematik in der Albertina-Ausstellung: Man bekommt den Eindruck, dass die Mutter recht dominant war und dass sie auch noch aus dem Jenseits nach ihrer Tochter greift und sie festhält. Das kann man positiv oder negativ interpretieren.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
16

Maria Lassnig IV; Körperarbeit

In der Albertina-Ausstellung (Maria Lassnig - 100. Geburtstag) sieht man die lebenslange Auseinandersetzung der Malerin mit der Frage, in wie weit unser Körper - also unser Geschlecht - uns definiert und unser Leben gestaltet. Zum Themenkreis gehören auch Sexualität, Altern und Krankheit.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
7

Wiener Museen
Maria Lassnig III; in Cellophan verpackt

In der Albertina sehenswert die Ausstellung zu Maria Lassnigs 100.Geburtstag. - Interessant; als sie 1968 nach New York ging der Kunst wegen, dort sah sie das 1.Mal einzeln in Cellophan verpacktes Obst. Sie hat dann auf Bildern sich oder einen Telefonapparat in Cellophan gewickelt dargestellt - ein klares Zeichen ihrer Isolation, ihrer Einsamkeit in der Großstadt. Sie hat sich in New York nicht wohl gefühlt.

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
8

Wiener Museen
Zum 100.Geburtstag: Maria Lassnig II

Lassnig, die Superfrau in Kingkong-Pose über der Großstadt - Lassnig wie Atlas die Welt auf ihren Schultern tragend - Selbstironie war ihr auch nicht fremd; Lassnig 86-jährig, vielleicht hoch aggressiv; Lassnig - wortwörtlich "vom Tod gezeichnet".

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
17

Wiener Museen
Zum 100.Geburtstag: Maria Lassnig

Ausstellung in der Albertina. Man erkennt ihre Bilder sofort, nicht nur wegen der besonderen, beinahe lieblichen Farbpalette, auch nicht nur, weil sie meistens sich selbst abbildet und fast immer nackt; ihre Nackheit ist nie erotisch - sie ist ein Ausdruck des Menschseins, wie wir alle "nackt", fürs Erste hilflos den Herausforderungen des Schicksals ausgeliefert sind. Die Aufgabe ist, diese Herausforderungen zu meistern. Man erkennt ihre Werke sofort, weil sie einem nahe gehen, weil sie...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Schauspielerin und Drehbuchautorin Konstanze Breitebner bewundert eine Daum Nancy Vase von 1906 bei City Antik.
6

Kunstmesse ART&ANTIQUE in der Wiener Hofburg - Wunderwelt aus Kunst und Antiquitäten

Die Wiener Hofburg verwandelt sich in eine Wunderwelt aus Kunst, Antiquitäten und Design. Am Freitag, den 8.11.2019 wurde zur Preview und Vernissage der ART&ANTIQUE, die diesmal zum 51. Mal stattfindet, in die Hofburg Wien geladen. Die hochwertige Kunst- und Antiquitätenmesse dauert diesmal von 9. bis 17. November. Die Säle, die Galerie, der Wintergarten, die Antecamera und die Trabantenstube verwandelten sich in die Lounges der bekannten internationalen Big Player des Kunsthandels....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Peter Markl
Maria Lassnig: Die Malerin am Heiligengeistplatz, 1948

Maria Lassnig
Zu Ehren der großen Malerin Maria Lassnig

KLAGENFURT. Am Freitag, 6. September, um 18 Uhr, enthüllen Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Hauseigentümerin Maria Nicolini am Atelierhaus der Malerin Maria Lassnig eine Gedenktafel zu Ehren der Künstlerin. Lassnig hatte von 1945 bis 1951 in der Klostergasse 1 ihr erstes Atelier. Am Samstag und Sonntag (7. und 8. September, 10 bis 18 Uhr) lädt die Stadt zu Tagen der offenen Tür mit einer kleinen Ausstellung im runderneuerten Atelier. Am 8. September jährt sich Lassnigs Geburtstag...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Christian Lehner
2 1 3

07. und 08. September 2019
Maria Lassnig Atelier wird präsentiert

Anlässlich des 100. Geburtstags der Weltmalerin Maria Lassnig, die in Klagenfurt nach dem 2. Weltkrieg ihr erstes Atelier am Heiligengeistplatz/Ecke Klostergasse hatte, einen Ort der Avantgarde, öffnet das durch die Besitzerin Prof. Dr. Maria Nicolini aufwendig restaurierte Atelier-Haus für die Öffentlichkeit die Pforten: am 07. und 08. September 2019, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Es werden auch einige Originalwerke Lassnigs gezeigt. Veranstaltet werden die zwei Tage der offenen Tür von...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
3

FPÖ Klagenfurt
Maria-Lassnig-Atelier soll der Öffentlichkeit zugänglich sein

Maria-Lassnig-Atelier soll der Öffentlichkeit zugänglich sein Die renommierte Künstlerin würde heuer im Herbst ihren 100. Geburtstag feiern. Im Haus Klostergasse 1 (Nord-Ost-Ecke des Heiligengeistplatzes) hatte einst die international renommierte Malerin Maria Lassnig ihr Atelier eingerichtet. Dieses ist zur Gänze im Original erhalten und wurde hochwertig restauriert. „Wir können stolz sein, dass sich so ein besonderer Ort der Kreativität in Klagenfurt befindet. Das Atelier soll der...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
V.l.n.r.: Rainer Iglar (Kurator), Michael Mauracher (Kurator), Brigitte Reutner (Kuratorin), Hemma Schmutz (LENTOS Direktorin), Peter Kubelka (Filmemacher), Christine Wetzlinger-Grundnig (Direktorin Museum Moderner Kunst Kärnten), Brigitte Kogler (Sammlungsleiterin Museum Moderner Kunst Kärnten), Peter Pakesch (Vorsitzender Maria Lassnig Stiftung)
4

Ausstellungseröffnung
„Lassnig – Rainer. Das Frühwerk“ im Lentos

LINZ. Als eines der Ausstellungs-Highlight des Jahres eröffnete am 31. Jänner die Ausstellung „Lassnig – Rainer. Das Frühwerk“ im Lentos Kunstmuseum. Mit Maria Lassnig, die heuer ihren 100. Geburtstag begehen würde, und Arnulf Rainer beleuchtet die aktuelle Schau zwei der bedeutendsten österreichischen Künstler. Ihre gemeinsam verbrachten Jahre prägten das Werk beider maßgeblich. Rund 120 Werke, darunter Arbeiten von Maria Lassnig die mehr als 50 Jahre nicht zu sehen waren, sind bis 19. Mai...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
2 2 27

Stadt der Frauen
Ausstellung im Unteren Belvedere: Künstlerinnen in Wien 1900 - 1938

Es ist heute noch schwer für Frauen, im Kunstbetrieb (und nicht nur dort) "ihren Mann zu stellen". So war es am Anfang des 20. Jh.-s, obwohl die größten männlichen Künstler oft neidlos ihren Kolleginnen zur Öffentlichkeit verhalfen. Im Unteren Belvedere gibt es jetzt - bis 19.Mai - eine Ausstellung mit Werken, die seit Jahrzehnten nicht gezeigt wurden, von Künstlerinnen, die teils bekannt wurden, teils wieder verschwanden, in den KZ-s ermordet wurden oder sich ins Hausfrauendasein...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
white8 Galerie Villach
8

15 Jahre Galeriegeschehen

Aus Anlass des 15-jährigen Galeriegeschehens gibt es in der white8 Galerie Villach eine Sonderpräsentation von Werken internationaler zeitgenössischer Kunst. In den Galerien Villach und Wien fanden insgesamt 108 Einzel- und Gruppenausstellungen mit Künstlern aus vier Kontinenten statt. Dazu kommen die Teilnahmen an Kunstmessen in Karlsruhe, Köln, Venedig, Salzburg, Seoul, München, New York und Wien. Im Rahmen der diesjährigen Präsentation nehmen u.a. die folgenden Künstler teil: Georg...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alois Aichholzer
Hannes Rossbacher bei der Arbeit an einem seiner Pop Art-Sujets, hier aus dem Zyklus "Global Brand Art".
3

Hannes Rossbacher lässt sich von der Natur am Reinischkogel inspirieren

Hannes Rossbacher ist ein international ausgezeichneter Pop Art-Künstler, der in Sommereben am Reinischkogel Ruhe und Inspiration für seinen neuesten Zyklus findet. ST. STEFAN OB STAINZ. Man erkennt die "Steirerkrimis" von Bestseller-Autorin Claudia Rossbacher sofort an den markanten Covers, auf denen die Kraft des Herzens zur Marke geworden ist. "Bis auf die ersten beiden hat alle mein Mann kreiert", so die Autorin, und  <a target="_blank" rel="nofollow"...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Prinzessin Henriette von Nassau-Weilburg  /  Johann Nepomuk Ender
9 20 32

Das Wiener Aquarell in der Albertina

In der Albertina gibt es zur Zeit eine Ausstellung über "Das Wiener Aquarell des 19. Jahrhunderts". Die beim Wiener Publikum beliebten Blätter von Rudolf von Alt, Moritz Michael Daffinger, Carl Schindler oder Ferdinand Georg Waldmüller reichen von duftigen Alltagsschilderungen über Landschaftsaufnahmen des Voralpengebiets und hochalpiner Gletscher bis zu biedermeierliche Porträts und Prunkstillleben nach holländischem Vorbild. Die beiden österreichischen Künstlerinnen Martha Jungwirth (*...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Christa Posch
Maria Lassnig (* 8. September 1919 in Kappel am Krappfeld, Kärnten; † 6. Mai 2014 in Wien)
1 4

Kunst & Kultur aus Kärnten - Teil 3 - Maria Lassnig

Am 8. September 1919 wird Maria Lassnig in einem Bauernhaus in Kappel am Krappfeld geboren. Bis zu ihrem sechsten Lebensjahr wuchs Maria Lassnig bei ihrer Großmutter auf. Sie übersiedelt im Jahr 1925, nach der Heirat ihrer Mutter mit ihrem Stiefvater, dem Bäcker Jakob Lassnig, nach Klagenfurt. Da sie bereits in ihrer Kindheit, von ihrer Mutter, als zeichnerisch begabt angesehen wurde, erhält sie zwischen dem 6. und 10 Lebensjahr Zeichenunterricht. Hier besucht Maria Lassnig die...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sebastian Glabutschnig
Die Künstlerin bei der Eröffnung ihrer Ausstellung 2009 im MUMOK
1 8

Ein Kind aus dem Krappfeld

Maria Lassnig, Künstlerin von Weltrang, hat ihre Wurzeln im Bezirk St. Veit. Peter Pugganig KAPPEL. Die WOCHE geht den Kärntner Spuren der verstorbenen Malerin, Grafikerin und Filmemacherin nach. Geborene Krappfelderin Maria Lassnig wurde am 8. September 1919 als Tochter von Mathilde Gregorz in Garzern, Gemeinde Kappel am Krappfeld, geboren. "Die Bedeutung der Künstlerin ist in der Bevölkerung nicht stark verankert, was wohl auch damit zusammenhängen mag, dass sie schon 1925 nach...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Peter Pugganig
Die Malerin und Grafikerin Maria Lassnig erhielt das Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst - Bundespräsident Heinz Fischer: ?Eine der bedeutendsten Vertreterinnen der österreichischen Kunstszene?, Foto: Hofburg.at

Maria Lassnig, Grand Dame der Kärntner Künstlerinnen

Von Kappel am Krappfeld nach New York - Maria Lassnigs Künstlerportrait zum 90. Geburtstag. Lassnigs künstlerischer Lebenslauf 1941 trat Lassnig in die Meisterklasse Wilhelm Dachauer der Wiener Akademie der bildenden Künste ein. Weil ihre Kunst als entartet eingestuft wurde, musste sie die Akedemie 1943 bereits wieder verlassen, führte ihr Studium trotzdem bei Ferdinand Andri und Herbert Boeckl fort. Nach ihrem Diplom im gleichen Jahr kehrte sie 1945 nach Klagenfurt zurück. 1948 ist dies...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • WOCHE Kärnten
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.