Bike & Rock-Festival vom 15. bis 17.Juli in Bürmoos

Hot Bikes, geile Shows, Mega Party und coole Shops vereint das Bike & Rock-Festival in Bürmoos. Vom 15. bis 17. Juli werden tausende Biker und Rockfans erwartet. Für Stimmung sorgen acht Top-Bands aus der Rockszene.

Noch im Vorjahr musste das Programm wegen starken Regens reduziert werden. Heuer wollen die Veranstalter des „Bike & Rock“-Festivals in Bürmoos mit einem 4.000-Mann-Zelt dem Wetter trotzen. „Meine guten Kontakte zu Bikern und Musikern und die Anregung zahlreicher Freunde, selbst ein Fest zu organisieren, waren dafür ausschlaggebend“, erzählt Initiator Horst Myckan vom Restaurant Bugatti.

Mit einem Stab von Helfern und Sponsoren geht in der Flachgauer Gemeinde Bürmoos drei Tage lang ein Mega-Festival über die Bühne. Rockfans kommen bei Top-Bands wie „Kiss forever“, der AC/DC-Coverband „Gimme a Bullet“, der „Motörblock“ und den einzigen originalen „Rammstein“-Vertretern „Stahlzeit“ auf ihre Kosten. Dazu gibt es weiteren rockigen Sound von den Bands „Mountain Jam“, „The Prison Band“, „The Devil Ducks“ und „The Rockabulls“, die am Sonntag, der ganz im Zeichen der Familien steht, einen Mix von Country, Blues und Rock`n Roll bereithalten.

„Das Festival hat eine große Wertschöpfung für die Region. Wir wollen damit auch mehr Gäste für das Salzburger Seenland gewinnen“, erklärt Geschäftsführer Werner Redl vom Salzburger Seenland Tourismus. Um die Schönheit der Region zu präsentieren, organisiert Franz Biermaier vom Harley Davidson-Club H.O.G Chapter Salzburg am Samstag eine „Bikerparade“ durch das Seenland. Nach dem Motto „Biker für ein atomfreies Europa“ führt die Route ausgehend von Bürmoos nach Lamprechtshausen, Michaelbeuern, Berndorf, Mattsee, Neumarkt und Seekirchen. Nach einer Pause geht es für die Biker wieder über Oberndorf und St. Georgen retour.

Das Festival bietet neben viel Musik und Motorrädern auch die Wahl des tollsten Bikes, Shops für Biker, „Bull-Riding“, eine Feuershow auf der Bühne und heiße Tänzerinnen im eigenen „Table-Dance“-Zelt. Für das leibliche Wohl sorgen die örtlichen Vereine und Gastronomen. „Wir haben die Speise- und Getränkepreis auf leistbarem Niveau gehalten“, freut sich Bürgermeister Peter Eder, der keine Sekunde zögerte, das Festival zu genehmigen.

Zu erwerben gibt es das Ticket für alle drei Tage um 49 Euro, für Freitag und Samstag um 22 Euro, sowie für den Familiensonntag um 13 Euro. Im Ticketpreis enthalten sind die kostenlose Benützung der Salzburger Lokalbahn und der Bus-Shuttle-Dienst.

Lesen Sie den Kommentar "Der Regen kann kommen" von Ulrike Grabler

Autor:

Wolfgang Schweighofer aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.