Griechenlandhilfe
Österreichischer Christbaum erstrahlte in Lesbos

Schon zur lieben Gewohnheit geworden: Weihnachtliche Stimmung für die 200 verbliebenen Bewohner in Vrisa, auf Lesbos, inmitten der vom Erdbeben 2017 erschütterten Stadt.
4Bilder
  • Schon zur lieben Gewohnheit geworden: Weihnachtliche Stimmung für die 200 verbliebenen Bewohner in Vrisa, auf Lesbos, inmitten der vom Erdbeben 2017 erschütterten Stadt.
  • Foto: Griechenlandhilfe
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Wie jedes Jahr seit 2017 veranstaltete die Griechenlandhilfe auch heuer eine Weihnachtsfeier in Vrisa auf Lesbos.

SEEKIRCHEN. Die ungefähr 200 nach dem zerstörenden Erdbeben im April 2017 verbliebenen Einwohner in Lesbos freuten sich aufrichtig auf die Feier, die schon zur Tradition geworden ist. Dem Gründer des Vereins, dem Seekirchner Erwin Schrümpf, ist es wichtig den Menschen das Gefühl zu vermitteln, dass sie nicht vergessen worden sind. Die Spendenaktion für Vrisa startete schon Monate vorher. Geschenke für jede Familie, Weihnachtskekse, Glühwein – ein freudiges Miteinander am geschmückten Weihnachtsbaum inmitten von Trümmern.

Tatkräftige Hilfe seit neun Jahren

Ein ganzer Bus voller Geschenke.
  • Ein ganzer Bus voller Geschenke.
  • Foto: Griechenlandhilfe
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

Seit neun Jahren setzen sich Erwin Schrümpf und sein Team aus ehrenamtlichen Helfern für sozial schwache Menschen in Griechenland ein und liefern regelmäßig medizinisches Material und Lebensmittel. Die obdachlosen Menschen in Piräus bekommen vor dem Wintereinbruch warme Schuhe, Schlafsäcke und Hygieneartikel. Der Verein unterstützt Armenküchen und Sozialzentren in Athen, Patras und Igoumenitsa, Behindertenheime und kleine Arztpraxen auf den Inseln. Ein wichtiger Schwerpunkt sind die Projekte für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien oder in entlegenen Ortschaften oder Inseln.

Weitere Aktionen geplant

Erwin Schrümpf brachte mit seinem Team Geschenke und einen richtigen Christbaum aus Österreich mit.
  • Erwin Schrümpf brachte mit seinem Team Geschenke und einen richtigen Christbaum aus Österreich mit.
  • Foto: Griechenlandhilfe
  • hochgeladen von Gertraud Kleemayr

„Es war ein ereignisreiches Jahr“, erzählt Erwin Schrümpf und erinnert sich an die große Welle der Hilfsbereitschaft der Griechenlandhilfe-Unterstützer und der freiwilligen Feuerwehren nach den Waldbränden im August. „Gemeinsam konnten wir die Not vieler unschuldig in Elend geratenen Menschen lindern. Ich danke allen, die uns in diesen schwierigen Zeiten die Treue halten! Mein Wort des Jahres ist „miteinander“. Ohne einander könnten wir es nicht schaffen.“
Zum zehnten Jubiläum des Vereins im kommenden Jahr sind weitere Aktionen geplant. Mehr Infos unter: www.griechenlandhilfe.at.

Das könnte dich auch interessieren...
Hier findest du weitere aktuelle Berichte...

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen