Startschuss zur neuen Liga

FLACHGAU. „Es war eine klare Angelegenheit“, war Eugendorf-Trainer Heinz Zanner nach dem 4:0 über Elixhausen zufrieden. Mario Schleindl und Thomas Goiginger erzielten jeweils ihr erstes Bewerbstor. Trotz fehlender Spielpraxis (Schleindl) und Jugend (Goiginger ist erst 17) seien die beiden echte Verstärkungen. „Der Konkurrenzkampf ist größer und wir sind noch kompakter als im Vorjahr“, so Zanner.

Der Startschuss zur neuen Saison fällt für den USC am Samstag (17 Uhr) in Zell am See. Das Minimalziel ist ein Punkt. Zanner sieht seine Elf „leicht im Vorteil, weil die Zeller vielleicht noch nicht so eingespielt sind“. Dass Eugendorf als Titelfavorit gilt, sieht Zanner als Kompliment. „Das ist eine Anerkennung für unsere Arbeit.“

Erste Hürde Grünau
Der zweite Titelkandidat aus dem Flachgau heißt SV Hallwang. Die Strumegger-Elf tat sich im Landescup gegen Golling schwer (8:7 n.E.), geht aber zuversichtlich in die neue Saison. „Dass man als Vizemeister zum Favoritenkreis gehört, ist klar.“ Zum Auftakt wartet Aufsteiger Grünau (Freitag, 19 Uhr). „Da weiß man gleich, wo man steht, denn die Grünauer gehören für mich zum Favoritenkreis.“

Zum Auftakt Derby
Das erste Flachgau-Derby bestreiten Henndorf und Straßwalchen. (Samstag, 17 Uhr). – das Duell des Frühjahrs- und des Gesamt-Letzten der Vorsaison. Für Johann Lohner kein optimales Los. „Derbys sind immer schwer. Henndorf ist zu favorisieren, wegen des Heimvorteils und der Top-Verstärkungen Sebastian Baumgartner und Mario Rottensteiner.“

Im Landescup setzte es für Henndorf am Sonntag aber eine 1:4-Schlappe gegen Thalgau. Trotzdem sagt Johann Büchsner der Liga den Kampf an. „Letzte Saison waren wir das fairste Team, davon können wir uns nichts kaufen, das wird sich heuer ändern.“ Zum Auftakt gegen Straßwalchen verspricht Lohner den Henndorfern einen heißen Tanz. „Wir hätten gern am Freitag gespielt, was vom Henndorf-Trainer abgelehnt worden ist. Wir sind richtig heiß.“

Mit Respekt nach Leogang
Mit Respekt sieht Antherings Neo-Trainer Thomas Witosek dem Auftakt gegen Aufsteiger Leo­gang entgegen. „Dort herrscht Euphorie, aber wir sind bereit.“ Im Landescup gewann der SV 2:1 gegen Hof. Neuzugang Jürgen Scheffenacker erzielte dabei seinen ersten Bewerbstreffer. „Aber er hätte mindestens zwei weitere machen müssen“, so Witosek.

Autor:

christian andosch aus Flachgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.