31.10.2016, 08:25 Uhr

Oberndorfs Bundesliga Herren schreiben an…

Sieg über Amstetten (C) TV Oberndorf
In der Kabine wurde das Konzept für den 5. Spieltag ausgegeben, „Manda s isch Zeit“ und damit meinte man ganz klar einen Sieg in der 2. Bundesliga nach Hause zu spielen.

Im ersten und zweiten Satz (20:25 und 19:25) war man davon leider noch etwas weit entfernt. Die Burschen spielten das übliche Spiel. Brav mit dem Gegner mitspielen, auf Eigenfehler warten, in Rückstand geraten, diesen wieder aufholen und dann doch knapp verlieren.

Ja und dann ging die Partie bei einem 0:2 Rückstand in den 3. Spielsatz. Der dritte Satz ist bekannter weise der, in dem die TVO Herren immer die beste Leistung zeigen. Diesmal wollten die Coaches Haring und Spring aber nicht einfach weiter spielen sondern stellten auf zwei Positionen die Aufstellung um.
Wieser Max wechselte auf die “Mitte“ und Neuzugang Flo Noppinger übernahm Verantwortung auf der dadurch frei gewordenen Diagonalposition.
Bei der Bekanntgabe der Aufstellung war für alle klar, alles oder nichts ist die Devise.
Was dann passierte war aber selbst für die 150 Fans in der Oberndorfer Stadthalle unglaublich. Dia Mannschaft kämpfte sich in einer Art und Weise in das Match zurück, wie man es in dieser Saison noch nicht erlebt hat.
Auf allen Positionen wurde konzentriert am Sieg gearbeitet. Fischinger Thomas setzte seine Angreifer Wimmer, Haring, Wieser, Noppinger und Dumböck gekonnt in Szene und diese bedankten sich mit wuchtigen Angriffen die ihr Ziel nicht verfehlten. Selbst im Block und in der Verteidigung durch Libero Max Slawik wurde bei den Angriffen von Amstetten dagegen gehalten und somit erkämpften sich die Burschen einen 26:24 Satzsieg.
Im vierten Satz ersetzte Dave Purkrabek “Fisch“ im Zuspiel und es wurde in der gleichen Gangart weiter gekämpft!
Irgendwie hatten die TVO Herren jetzt ihre Chance erkannt in der eigenen Halle den ersten Sieg zu holen. Eine ausgezeichnete Serviceserie lies die Burschen im vierten Satz schnell einen komfortablen Vorsprung heraus spielen. Und diesmal schenkte man den Niederösterreichern keine Punkte mehr.
Flo Noppinger spielte sich auf der Diagonalposition in einen wahren Spielrausch und riss damit die ganze Mannschaft mit.
Im Aussenangriff konnten Wimmer und Haring überzeugen und auch über die Mitte hatte Dave jederzeit einen Angreifer zur Verfügung.
Mit einem 25:18 Satz und somit Ausgleich zum 2:2 begeisterten die Jungs die Zuschauer in der Stadthalle. 5. und entscheidender Satz. Wir hauen noch einmal alles rein und kämpfen um diesen Sieg, dass nahmen sich die Burschen mit ins Spielfeld. Ein kurzer Rückstand wurde ohne Probleme aufgeholt und zum richtigen Zeitpunkt machten die Spieler den Sack zu.
3:2 Sieg in der 2. Bundesliga gegen den aktuell 3. Platzierten der Liga.
Die Freude war unbeschreiblich, die Siegesfeier dementsprechend ausgelassen.
Coach Haring und Spring waren sich einig, dass Potenzial hat die Mannschaft heute gezeigt. Wichtig für die kommenden Spiele ist natürlich diese Leistung mitzunehmen und darauf aufzubauen. Wir können gegen jeden in der Liga aufzeigen und mitspielen.
Ein großes Dankeschön an die vielen Fans in der Hall fürs kommen und anfeuern. es ist einfach schön vor dieser Kulisse zu spielen und zu gewinnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.