POLIZEI-NEWS
Lenker (21) aus versunkenem Auto gerettet

Corinna Atzmüller und Franz Hagelmüller von der Polizeiinspektion Pregarten retteten den Mann in letzter Sekunde aus dem versunkenen Auto.
6Bilder
  • Corinna Atzmüller und Franz Hagelmüller von der Polizeiinspektion Pregarten retteten den Mann in letzter Sekunde aus dem versunkenen Auto.
  • Foto: LPD OÖ
  • hochgeladen von Carmen Palzer

UNTERWEITERSDORF. Am Mittwoch, 20. Februar, erstattete ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung um 5.44 Uhr selbstständig am Notruf Anzeige, dass er aufgrund von glatten Fahrbahnverhältnissen mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen sei. Sein Fahrzeug habe sich überschlagen und liege nun am Dach in der Kleinen Gusen. Der Pkw fülle sich schon mit Wasser und er könne sich nicht selbst befreien.

Seitenscheibe eingeschlagen

Beim Eintreffen der Streife waren sämtliche Fenster des Pkw bereits unter Wasser. Da sich das Fahrzeug von außen nicht öffnen ließ, schlugen Corinna Atzmüller und Franz Hagelmüller, zwei Beamte der Polizeiinspektion Pregarten, die Seitenscheibe mithilfe eines Faltsignals ein. Der Lenker konnte nahezu unverletzt aus dem Fahrzeug geborgen werden. Während der gesamten Zeit hielt der Beamte der Leitstelle, Philipp Hager (PI Freistadt), telefonisch Kontakt zum Unfalllenker und beruhigte ihn. Vorsorglich wurde der 21-Jährige von der Rettung ins Unfallkrankenhaus Linz gebracht.

Lob vom Landesrat

„Die Beamten haben in einer Notsituation kühlen Kopf bewahrt und professionell gehandelt", sagt Sicherheits-Landesrat Elmar Podgorschek (FPÖ). "Dieser Vorfall hat wieder gezeigt, dass wir uns auf unsere Einsatzorganisationen verlassen können."

Fotos: FF Unterweitersdorf, LPD OÖ

FF Unterweitersdorf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen