25.10.2016, 09:40 Uhr

Volksmusik vom Feinsten im Freistädter Salzhof

Hubert Tröbinger (rechts) wird mit seiner Moderation durch den Nachmittag führen und für gute Stimmung sorgen.
FREISTADT. Unter dem Motto „wann s’Jahr langsam gar wird“, musizieren am Sonntag, 20. November, 15 Uhr, hochkarätige Gesangs- und Instrumentalgruppen der alpenländischen Volksmusikszene im Freistädter Salzhof. Auf Einladung vom Rainbacher Dreigesang kommen heuer die Inntaler Sänger aus Bayern, die Höllbergmusi aus dem Salzburgerland, die Irrseebläser und die Hausbergmusi ins Mühlviertel, um mit ihren Liedern zu erfreuen. Natürlich sind auch die Gastgeber mit von der Musikpartie.

TIPP: Unbedingt Karten im Büro der Landesmusikschule Freistadt, bei den Mitgliedern des Rainbacher Dreigesangs oder unter 0699 / 111 37 950 reservieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.