17.03.2017, 10:59 Uhr

Alteisen entpuppte sich als Kriegsrelikt

3-D-Modell einer Panzerfaust (Foto: weltkrieg2.de)
GUTAU. Ein 57-jähriger Landwirt aus Gaisruckdorf hatte am 9. März beim Pflanzen von Bäumen in einem Wald den verrosteten Stiel einer Panzerfaust entdeckt. Der Mann hielt diesen für ein altes Eisenstück und nahm ihn mit nach Hause, wo er beim Alteisen landete. Der Sohn machte seinen Vater eine Woche später darauf aufmerksam, dass es sich dabei um einen Teil einer Panzerfaust handeln könnte, weshalb unverzüglich die BH Freistadt und in weiterer Folge die Polizei verständigt wurden. Schließlich wurde der zuständige Entminungsdienst des Verteidigungsministerium um Übernahme ersucht. Der Entminungsdienst stellte das Kriegsrelikt sicher und nahm es zur fachgerechten Entsorgung mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.