Tanzschule
"Die Freude bleibt ein Leben lang"

In nur wenigen Tanzstunden kann man bereits mehrere Paartänze wie Walzer und Discofox erfolgreich erlernen.
2Bilder
  • In nur wenigen Tanzstunden kann man bereits mehrere Paartänze wie Walzer und Discofox erfolgreich erlernen.
  • Foto: Pixabay/Bernard-Verougstraete
  • hochgeladen von Lara Piery

Tanzen liegt weiterhin im Trend. Tanzlehrer und Schulleiter Sascha Jost klärt im WOCHE-Gespräch auf.

OBERKÄRNTEN. Am 6. März starten sie wieder, zehn österreichische Prominente, die ihr tänzerisches Können bei der dreizehnten Staffel von "Dancing Stars" unter Beweis stellen. Auch unsere deutschen Nachbarn starteten vergangene Woche mit der dreizehnten Staffel von "Let's Dance". Doch haben diese TV-Formate auch auf das heimische Tanzpublikum einen Einfluss? Die WOCHE sprach mit Sascha Jost, Schulleiter der Valeina Dance Academy.

Großes Werbepotenzial

Sascha Jost sieht in diesen Tanzformaten ein großes Werbepotenzial. "Für Tanzschulen sind solche Fernsehsendungen toll. Tanzinteressierte werden so an das Angebot der Tanzschulen erinnert", sagt er. Er selbst sieht sich solche Sendungen auch gern an, "wenn es die Zeit zulässt". Für Tanzbegeisterte sind die drei "Standardtänze" Polka, Walzer und Fox besonders beliebt. "Wenn man diese drei Tänze beherrscht, kann man nichts falsch machen und kann auf sämtlichen Veranstaltungen punkten", fährt er fort. Sollten seine Tanzschüler die Tänze noch verfeinern wollen, kann man einige Figuren wie die Linksdrehung beim Walzer noch dazulernen.

Vier Tanzkurse

Für viele Tanzkurs-Teilnehmer ist oft der Zeitfaktor abschreckend. "Die Tänzer in den Fernsehsendungen trainieren oftmals über acht Stunden am Tag, rechnet man das auf zwei Wochen hoch, sind das ingesamt 80 Trainingsstunden. In diesem Zeitraum absolviert man in den Tanzschulen schon vier Tanzkurse", klärt Jost auf. Seiner Erfahrung nach erlernt man einen Tanz grundsätzlich in vier Stunden. "In den ersten zwei Stunden erlernt man die Grundschritte, danach werden diese wiederholt und gefestigt", so der Schulleiter.

Lebenslange Freude

In seinen Tanzschulen in Nötsch, Hermagor, Villach, Arnoldstein, Spittal und Lienz arbeitet er viel mit Kindern und Jugendlichen. "Wir bieten unsere Tanzkurse für Kinder ab vier Jahren an", erwähnt er. Das Angebot erstreckt sich vom klassischen Ballett bis hin zu Hip-Hop und Break Dance. Für Jost ist eines jedoch wichtig zu erwähnen: "Anders als viele oftmals glauben, kann man Tanzen auch im Erwachsenen-Alter erlernen. Mit wenig Aufwand hat man dann eine lebenslange Freude auf Veranstaltungen."

In nur wenigen Tanzstunden kann man bereits mehrere Paartänze wie Walzer und Discofox erfolgreich erlernen.
Sascha Jost ist Schulleiter der Valeina Dance Academy.
Anzeige
1

St. Stefan im Gailtal und Hermagor
AVS sucht PflegeassistentIn und HeimhelferIn

Die AVS, Kärntens größter Anbieter sozialer und gesundheitsbezogener Dienstleistungen, sucht zur Verstärkung für die Pflegeheime in St. Stefan im Gailtal und Hermagor „Haus Wulfenia eine(n) ► PflegeassistentIn in Voll- bzw. Teilzeit Mindestentgelt von € 2.311,59 brutto pro Monat auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (38 h/Woche), Einstufung lt. SWÖ-KV, inkl. Zulagen ► HeimhelferIn in Voll- bzw. Teilzeit Mindestentgelt von € 2.122,89 brutto pro Monat auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (38...

Anzeige
Sicher und ökologisch mit dem Bus reisen! Unter busdichweg.com finden Sie die besten Angebote.
Video 2

Bereit zum Einsteigen?
bus dich weg! Der Reisebus ist Klimaschützer Nr. 1

bus dich weg! - ist ein junges Franchisesystem für Bus- und Reiseveranstalter jetzt schon 23 mal in ganz Österreich. Komfortabel und ökologisch reisen, muss kein Wiederspruch sein. Mit Österreichs größten Busreiseangebot "bus dich weg!" bist du sicher, bequem und klimafreundlich unterwegs. ÖSTERREICH. Wer klimaschonend reisen möchte, scheitert oft an der mangelnden Information, oder an der verwirrenden Vielfalt an Tipps und Hintergrundwissen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Wer Spaß daran...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen