15.10.2014, 09:00 Uhr

Wunder am Klavier in Bad Schallerbach

Weltweit Anerkennung fand Ingolf Wunder durch den Internationalen Chopin-Wettbewerb 2010 in Warschau. (Foto: Verein Kurmusik Bad Schallerbach)
BAD SCHALLERBACH. Konzerte und Soloautritte führten Ingolf Wunder bereits in die bedeutendsten Säle Europas. Etwa in die Tonhalle Zürich, Musikverein Wien, Wiener Konzerthaus, Laeiszhalle Hamburg sowie Konzerthaus Berlin. Er war Gast bei so renommierten Festivals wie dem Internationalen Klavierfestival La Roque d’Anthéron, Klavier-Festival Ruhr oder der Schubertiade Hohenems.
Ingolf Wunder ist Exklusivkünstler bei der Deutschen Grammophon. Erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine CD mit Solowerken von Chopin, die im Juni 2011 veröffentlicht wurde. Im Sommer 2012 hat er sein zweites Soloalbum ‘300’ aufgenommen, das ab Januar 2013 erhältich sein wird.
In Österreich geboren erhielt Ingolf Wunder seinen ersten Musikunterricht im Alter von vier Jahren. Zunächst widmete er sich dem Violinspiel, erst einige Jahre später begann er mit dem Klavierspiel.
Heute ist Ingolf Wunder Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. So erhielt er unter anderem erste Preise beim Steinway-Wettbewerb in Hamburg, bei "Prima la musica" im österreichischen Feldkirch und beim "Concours Musical de France" in Asti. 2001 nahm er am 36. Internationalen Liszt-Wettbewerb in Budapest teil und wurde mit dem Preis der Stadt Budapest ausgezeichnet.
Dieses Talent am Klavier kommt am 23. Oktober, mit Werken von Beethoven, Scarlatti und Chopin, nach Bad Schallerbach. Beginn ist 19.30 Uhr im Atrium Europasaal Bad Schallerbach. Der Eintritt beträgt 25 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.