22.09.2014, 12:45 Uhr

Burgenländisches Know-how für ägyptische Schweißer

In Solar- und Schweißtechnik wurden die ägyptischen Kräfte vom burgenländischen BFI ausgebildet. (Foto: BFI)
Auf burgenländisches Know-how dürfen Berufsausbildner in den ägyptischen Städten Kairo und Belbes bauen. Trainer des Berufsförderungsinstituts (BFI) haben 48 ägyptische Fachkräfte in Solar- und Schweißtechnik geschult.

"Die Teilnehmer kamen von der von der Universität, vom Bauministerium und von Firmen, die im Solarbereich tätig sind", berichtet BFI-Landesgeschäftsführer Peter Maier. Die solcherart Ausgebildeten sind künftig ihrerseits selber als Trainer in Kairo und Belbes tätig.

Die ägyptischen Trainer - unter ihnen auch Frauen - werden nach Europa-Standard zertifiziert, damit sie ihr Wissen an ihre Schüler weitergeben können. "Von uns werden sie auch in ihren ersten eigenen Trainings begleitet", ergänzt der Stegersbacher BFI-Bereichsleiter Christian Pelzmann.

Abgewickelt wird das Projekt von der österreichischen Entwicklungshilfe-Agentur ADA. Ein weiteres Solarprojekt mit der Amerikanischen Universität in Kairo ist laut BFI bereits in Planung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.