HLW-Kochbuch
Kostbares in der HLW KostBar

Herausgeber des Ratgebers "Ich bin kostbar": Iris Glantschnig, Lilo Werbach, Daniela Schelch, Bgm. Siegfried Ronacher, Wilma Szöke, Direktorin Elke Millonig, Fotografin Andrea Knura
31Bilder
  • Herausgeber des Ratgebers "Ich bin kostbar": Iris Glantschnig, Lilo Werbach, Daniela Schelch, Bgm. Siegfried Ronacher, Wilma Szöke, Direktorin Elke Millonig, Fotografin Andrea Knura
  • hochgeladen von Hans Jost

Ein Ratgeber über nachhaltigen Genuss in unserer Region.

HERMAGOR (jost). Der vielversprechende Titel „Ich bin kostbar“ macht sofort neugierig. Ebenso das ansprechend einzigartige, erfrischende Layout und erst recht der Inhalt.
Die Herausgeber nennen das 80 quadratische Seiten umfassende Kochbuch in ringbuchähnlicher Aufmachung bescheiden „Einkaufs- und Nachhaltigkeitsratgeber“.
Doch das greift zu wenig weit.

Gelungenes Druckwerk

Was am 25. Februar in der HLW im Beisein zahlreicher Ehrengäste offiziell aus der Taufe gehoben wurde, ist ein überaus gelungenes Druckwerk über regionale Kulinarik, Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft, wie sie erfreulicherweise in unserer Region bereits tagtäglich gelebt und praktiziert wird.
Zu Vätern und Müttern des Buches bekennen sich zu gleichen Teilen die HLW Hermagor sowie der Gemeindeverband Karnische Region als Klima- und Energie-Modellregion (KEM) und in Form des Abfallwirtschaftsverbandes Westkärnten (AWV).

Thema trifft Nerv der Zeit

Hermagors Bürgermeister Siegfried Ronacher als Vorsitzender des Gemeindeverbandes: „Wenn alle Zahnräder ineinandergreifen und alle an einem Strang ziehen, kommen solch tolle Ergebnisse zustande und man kann im wahrsten Sinne des Wortes ganz neue Seiten aufschlagen.“
KEM-Managerin Daniela Schelch: „Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft & Co sind überall in aller Munde. Das ist gut so und dringend nötig. Regionale und globale Umwelt-, Energie- und Rohstoffproblematiken sind Tatsachen und müssen bewältigt werden. Das Thema trifft, medienwirksam benutzt, absolut den Nerv der Zeit.“

Produzenten vor dem Vorhang

Iris Glantschnig vom AWV Westkärnten ergänzt: „Es ist nicht immer ganz einfach, umweltbewusst zu leben: Regional einkaufen, bewusst konsumieren, Plastik und Müll vermeiden; aber es ist auch nicht schwer. Dieses Buch will nicht ermahnen, sondern zum Umdenken anregen und aufzeigen, wie viele nachhaltige Möglichkeiten und Initiativen es in unserer Region gibt.“
HLW-Direktorin Elke Millonig: „Mit Hingabe und Liebe zum Detail haben die HLW-Schülerinnen und Schüler Einkaufstipps und Rezepte für Gerichte mit Zutaten aus der Region zusammengestellt und diese natürlich auch gekocht. Das Kreativteam Andrea Knura (Fotos) und Lilo Werbach (Grafik, Layout) haben dazu Wort, Bild und Grafik fein abgeschmeckt und auch die Produzenten vor den Vorhang geholt.“

Wo bekommt man den Ratgeber?

Fachvorständin Wilma Szöke fügt hinzu: „Die Schülerinnen und Schüler haben mit Begeisterung und Freude daran gearbeitet und sind absolut stolz auf das Endprodukt! Und die Tage, an denen wir die Gerichte gekocht und fotografiert haben, waren einfach nur spannend. Wer dieses Büchlein kauft, unterstützt zukünftige Projekte und kann so unsere Region stärken und Bewusstseinsbildung unterstützen."
 
Erhältlich ist der Ratgeber in der HLW Hermagor, in der Buchhandlung Eder Hermagor, im „Biachakastl“ Kötschach sowie direkt beim Gemeindeverband Karnische Region, Haupstrasse 44, Hermagor.

Bei der Taufe und beim Verkosten genüsslich dabei: Renate Kanovsky-Wintermann von der Bildungsdirektion Kärnten, HLW-Direktorin i.R. Stefanie König, Regionalmanager Friedl Veider, AWV-Geschäftsführer Ambros Jost, NMS-Direktor Norbert Leitner, AMS-Chef Franz Janschitz, Franz Fendre vom Klub der Köche Kärntens, Bärenwirtin Claudia Ressi u.v.a.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen