Ressourcen

Beiträge zum Thema Ressourcen

Wie es Familien in der Pandemie gegangen ist, das erhebt jetzt eine Befragung des Amts für Jugend und Familie.
2

Corona in Graz
Umfrage zu Familien in der Pandemie

[b]Eine Grazer Studie fragt Belastungsfaktoren und Ressourcen in Familien zur Pandemiebewältigung ab.  [/b] Welche Ressourcen haben Familien eigentlich während der Pandemie aktiviert? Welches sind und waren Faktoren, die Kinder und Jugendliche nutzen, um die Herausforderungen in der Corona-Pandemie zu bewältigen? Was belastet die nach wie vor schwierige Situation von Familien und wie blicken sie in die Zukunft? Grazer Familienbefragung Um auf diese Fragen Antworten zu finden, läuft in Graz...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
So sollte das Park- und Vereinshaus im Zentrum von Saalfelden aussehen.
Aktion 3

Haus der Musik
Erneute Verzögerung des Bauprojektes in Saalfelden

Der Baustart des Parkhauses, in dem das Haus der Musik untergebracht werden soll, wurde erneut verschoben. Die Umsetzung von Bauprojekten, wie beispielsweise das geplante Vereinshaus für die Saalfeldner Musikkappellen dauern manchmal etwas länger – Erich Rohrmoser, Bürgermeister von Saalfelden argumentiert das meistens so, dass in Saalfelden qualitativ hochwertig gebaut wird und das braucht seine Zeit.  SAALFELDEN. Ein Vereinshaus für die Saalfeldner Musikkapellen ist seit 2015 im Gespräch....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Sarah Braun
Einer von vielen Wahlflyern - alles Märchen - oder?
5

Wie nachhaltig ist Nagl?

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Nagl! Mit sehr großem Interesse habe ich einen Ihrer Wahlflyer durchgelesen. Ich erlaube mir aber hiermit, Sie darauf hinzuweisen, dass Sie es nicht einmal selbst schaffen, Ihre Wahlversprechen - bei sich selbst umzusetzen. Irgendwie schade - oder?  Wie alles begann: Am 7.6.2013 wurde der Grazer Bürgermeister Nagl das erste Mal über eine sehr einfache Nachhaltigkeitsmaßnahme im eigenen Umfeld informiert. Bis heute sind 3.022 Tage, oder über 8 Jahre vergangen,...

  • Stmk
  • Graz
  • Rainer Maichin
Auf dem neuesten Stand befindet sich das Geräterepertoire im Wirtschaftshof St. Paul.

St. Paul
Neue umweltfreundliche Elektrogeräte für den Bauhof

Mit den neuen Geräten will die Marktgemeinde Treibstoff sparen und den CO2-Ausstoß verringern. ST. PAUL. Die bereits in die Jahre gekommenen Zweitakt-Kommunalgeräte des Bauhofes St. Paul wurden vor kurzem durch moderne Elektrogeräte der Marke „Ego Power“ von der St. Pauler Firma Helmut Laure Landtechnik ersetzt. Neben einer enormen Lärm-, Abgas- und Geruchsreduktion spart die Marktgemeinde St. Paul dadurch jährlich grob 300 Liter Zweitakt-Gemisch, was über 700 Kilogramm eingespartes...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Der Weißensee wurde 2020 wieder in die beste Trophie-Klasse eingestuft (die Trophie beschreibt das Nährstoffniveau von Gewässern)
2

Wasserqualität in Österreich
Die wichtigste Ressource der Welt

Ungleich irgendeiner anderen Ressource, ist das Molekül H2O die Grundvorraussetzung alles Lebens auf unserem Planeten. Die WOCHE hat sich erkundigt, wie es um das heimische Wasser und zukünftige Versorgungsmöglichkeiten bestellt ist. KÄRNTEN. Mit dem Start in den August beginnt in den USA das offizielle Monat der Wasserqualität. Die im Jahr 2005 eingeführte Initiative will Bewusstsein für den unsagbaren Wert des permanenten Zugangs zu frischem und sauberem Wasser schaffen. Zu diesem Anlass...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Michael Schatt

Unsere Welt
Wir müssen mit der Natur pfleglicher umgehen!

Mit Juli 2021 hat der Mensch alle natürlichen Ressourcen, die der Planet in diesem Jahr erzeugen und regenerieren kann, aufgebraucht und trotzdem tun wir so, als wäre das, besonders für uns selbst, kein größeres Problem. Betrachtet man nur die vergangenen Jahre, so wird man erkennen, dass wir die Natur durch unser "rüpelhaftes" Verhalten immer mehr schädigen. Um hier eine echte Kehrtwende herbeiführen zu können müssen wir gezielt das Bewustsein für den Umgang mit der Natur schärfen. Das beginnt...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller

Böheimkirchen
Upcycling-Produkte und mehr von Helene KleinKunst

BÖHEIMKIRCHEN. Die gebürtige Wienerin und Absolventin einer Modeschule Helene Klein hat sich mit ihrem Sohn in Weisching bei Böheimkirchen niedergelassen und nach der Renovierung ihres Hauses startet die Jungunternehmerin mit ihrer Kunst voll durch. Dabei entstehen verschiedenste Upcycling-Unikate aus Altkleidung, angefangen von Taschen über Leseknochen bis zu Schultüten. Es werden aber auch Kunstwerke, vorrangig Bilder auf Steinen, hergestellt. „Kreativität gibt mir Kraft und...

  • St. Pölten
  • Birgit Schmatz
Immer wenn die Liegestühle vor dem Stadtteilzentrum Eggenlend draußen stehen, wissen die Bewohner, dass es offen hat. Viele beschweren sich, dass das vor einigen Jahren viel öfter der Fall war.
2

"Gemeinsam aus der Krise"
Ressourcenerhöhung für Stadtteilarbeit gefordert

Der Arbeitskreis Stadtteilarbeit Graz fordert dringend eine Ressourcenerhöhung für die Gemeinwesenarbeit. Gerade durch die Coronakrise sei das Angebot essentiell für die Gesellschaft. Bei vielen Grazerinnen und Grazern sei nach der Krise eine große Erschöpfung spürbar. "Das vergangene Jahr hat allen viel abverlangt. Vielfach wurden Einsamkeit, finanzielle Krisen und soziale Notlagen ausgelöst. Ein Ausbau der Stadtteilarbeit ist jetzt dringend notwendig, um die psychosoziale Versorgung in Graz...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Günter Liebel vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Preisträger Danijel Zorec und Zwettler-Marketingleiter Rudolf Damberger (v.l.) bei der Urkundenübergabe.

WasserKREATIV-Preis
Zwettler Brauerei übergibt Kunstpreis in Wien

Die Privatbrauerei Zwettl ist Partner des renommierten NEPTUN Wasserpreises, mit dem alle zwei Jahre Initiativen rund um die Ressource Wasser ausgezeichnet werden. Der von Zwettler gesponserte Bereich „WasserKREATIV“ widmet sich der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Wasser. ZWETTL. Heuer wurden die Hauptpreise coronabedingt im Rahmen einer Online-Preisverleihung übergeben. Danijel Zorec, der für sein Projekt „The Living Bridges of Vienna“ den Kreativ-Preis gewann, bekam nun seine...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt

COVID-19 / Psychosomatik / Psychologie / Trauma
Long-COVID / Post-COVID und seine psychischen Folgen – Teil 3 (Tipps, Kraftquellen und Ressourcen)

Etwa zehn Prozent der Corona-Patient*innen leiden auch sechs Monate nach Abklingen der Corona-Infektion noch immer an den Folgen ihrer Infektion mit COVID-19. Die betroffenen Menschen haben u.a. Wochen und Monate lang Konzentrations- und Wortfindungsstörungen, auch der Geschmacks- und Geruchssinn können stark beeinträchtig sein. Zudem kommt es zu Atemnot und Erschöpfungszuständen, auch dann, wenn die organischen Befunde normal sind. Die Post-COVID-Fatigue stellt nicht nur körperlich, sondern...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
1 2

Kommentar
Das eigene Konsumverhalten einmal gründlich überdenken

Ich will diese Tasche, jene Hose oder die neuen Schuhe der bekannten Marke. Immer mehr, mehr, mehr. Dass es auch anders geht, beweist der heuer eröffnete Kost-Nix-Laden im Andräviertel. Es funktioniert wie eine "Zu-verschenken-Kiste", nur größer und in einem Geschäftsraum. Und das ganz ohne Verpflichtung oder Hintergedanken, außer vielleicht, zum Umweltschutz beizutragen. Denn wenn man Dinge nicht wegwirft, sondern weitergibt, geht man mit seinem Konsumverhalten ein Stück weit zurück und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
4

HAK Lambach: Wirtschaft versus Klimaschutz
Nachhaltigkeit in Zeiten der Pandemie

Aktuell ist das „Schlagwort“ des Tages „Covid-19 Pandemie“ und die Bekämpfung derselben. Wirtschaft soll trotz LockDown x.0 weiter funktionieren und weiter prosperieren, auch aus dem HomeOffice heraus. Doch was passiert mit unserer Welt außerhalb der eigenen vier Wände, in denen sich vieles aktuell abspielt? Lena Rohrer aus der 3ABHK der HAK Lambach meint dazu: „Wir dürfen die Gefahren des Klimawandels trotz Corona nicht vergessen. Wir wollen auch in 50 Jahren noch unsere Natur und unsere...

  • Wels & Wels Land
  • HAK LAMBACH
Die Akteurinnen überparteiliche Initiative „UNSA AIGEN-SCHLÄGL“ Trude Hauer, Karoline Eckl-Honzik, Nacy Maldonado Morales und Ursula Katzlinger laden zur Aktivität ein.

Umwelt und Natur
Überparteiliche Initiative „Unsa Aigen-Schlägl“ gegründet

Die neugegründete Initiative "Unsa Aigen-Schlägl" steht für Umwelt- und Naturschutz. „Gwandtauschn“ nennt sich die erste Veranstaltung der Initiative. Sie findet gleichzeitig mit der diesjährigen Eröffnung des Bio-Wochenmarktes in Aigen-Schlägl am 8. Mai von 9 bis 12 Uhr statt. AIGEN-SCHLÄGL. Ein nachhaltiger Umgang mit dem Lebensraum sowie ein verantwortungsvoller Umgang mit Tier, Pflanzen, Boden und den Menschen, zählt zu den Leitzielen der Akteurinnen Trude Hauer, Karoline Eckl-Honzik, Nacy...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Elektrische Handzahnbürste, Aufbau
14 5 6

Elektroschrott - Müllberge
Elektrische Geräte, mit geplanten Schwachstellen?

Die elektrische Geräte halten heute kaum länger, als die Garantiezeit vom AKKU beträgt. Egal, welche Marke gekauft wird. Nach der Garantiezeit, ist die elektrische Gerät oft kaputt. Oder, bringt einfach nur mehr eine geringe Leistung. Der Verbrauch von elektrischen Geräten mit AKKU, ist enorm gestiegen und häufig wandern die Geräte schon nach kurzer Zeit zum Elektroschrott. Das Gerät ist oft nur ein Jahr im Haushalt und der Müllberg wächst und wächst. Im Jahr 2019 waren es weltweit, über 53...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.
Tag der Erde, Earth Day
22 9 2

EARTH DAY
Der weltweite ,,Tag der Erde" am 22. April!

Jährlich findet immer am 22. April, der weltweite ,,Earth Day" statt. In mehr als 175 Ländern der Erde, wird zum Schutz unserer Umwelt aufgerufen. Der ursprüngliche ,,Earth Day" wurde 1970 vom US-Senator und Umweltschützer Gaylord Nelson ins Leben gerufen. Er wollte die Bedeutung von sauberer Luft und sauberem Wasser hervorheben, nachdem 1969 in Santa Barbara, eine Ölpest ausgebrochen war. Erst 1990 wurde der ,,Earth Day" zu einer internationalen Kampagne. Das diesjährige weltweite Thema...

  • Stmk
  • Graz
  • Marie O.

Overshoot-Day: es ist wieder mal so weit
FridaysForFuture machte auf unseren nicht tragbaren Ressourcenverbrauch aufmerksam.

INNSBRUCK/KUFSTEIN. In Innsbruck und Kufstein veranstalteten gestern, den 07. April die jeweiligen Regionalgruppen von FridaysForFuture (FFF) den Tag über Aktionen zum sogenannten “Country-Overshoot-Day” für Österreich. Dieser Tag beschreibt das Datum, an dem ein Land sein Budget an Ressourcen für das jeweilige Jahr aufgebraucht hat. Alle zusätzlich verbrauchten Ressourcen des Jahres können von unserer Erde nicht wieder regeneriert werden. Untragbarer RessourcenverbrauchZum Vergleich: 2020 fiel...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Fridays For Future Kufstein
Vertreter von Fridays-For-Future Kufstein machten mit einer Aktion am Oberen Stadtplatz/Rathaus auf den Welterschöpfungstag aufmerksam.
Aktion Video 9

Aktion
FFF Kufstein startet Aktion zu "Earth Overshoot-Day" – mit Video

Fridays For Future Bewegung macht in Kufstein mit Aktion auf Welterschöpfungstag am 7. April aufmerksam. Österreich verbraucht Ressourcen von 3,5 Erden.  KUFSTEIN (bfl). Wir leben auf zu großen Fuß und "auf Pump" wenn man so will. Am Mittwoch, den 7. April hat Österreich alle Ressourcen, die anhand der Fläche Österreichs für ein Jahr zustehen, aufgebraucht. Die Fridays-For-Future-Bewegung in Kufstein machte mit einer Aktion nun auf diesen sogenannten "Earth Overshoot-Day" oder zu Deutsch...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger

Welterschöpfungstag
Wir haben unsere Ressourcen für dieses Jahr aufgebraucht!

Freitags wird gestreikt! Heute? digital - um aufmerksam zu machen auf den Earth Overshoot-Day. Doch was ist dieser Tag und warum ist er gerade aktuell? Der weltweite Earth Overshoot-Day war im Jahr 2020 am 22. August. Genauso wie letztes Jahr wird sich auch heuer der Termin nach hinten verschieben. Österreich ist davon ausgeschlossen! Im Vergleich zu anderer Länder liegt der Welterschöpfungstag bei uns ganz weit vorne. Endlich einmal einer der ersten Plätze… Der 07. April, das spricht für sich....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Fridays For Future Kufstein
Trotz Corona-Pandemie war es möglich in den Monaten Februar und März das Unterrichtsprojekt „Abfallwirtschaftskonzept“ im 3. Jahrgang erfolgreich durchzuführen. Zum Beispiel bei der Firma ASMA in Weitra. V.l.: die Schüler Lilly, David und Matthias.

Unterrichtsprojekt
Ressourcenschonung ist Klimaschutz

Ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen ist eine zentrale Herausforderung unserer Zeit und ein wichtiges Thema der Umweltwirtschaft. Die Schüler der HLUW Yspertal werden im Unterricht auf diese Aufgaben praxisbezogen und kompetenzorientiert vorbereitet. YSPERTAL. Seit der Schulgründung vor mittlerweile 30 Jahren werden im Rahmen eines Unterrichtsprojektes von Schülern der 3. Klassen „Abfallwirtschaftskonzepte“ in verschiedenen Unternehmen und Organisationen praktisch erstellt. Ein...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Während in der Silvretta Arena der Skibetrieb still steht, wird an einer ressourcenoptimierten Beschneiung durch den Austausch von Schneilanzen-Köpfen gearbeitet.
4

Silvrettaseilbahn AG
Austausch von Schneilanzen-Köpfen optimiert Schneeerzeugung

ISCHGL. Der Austausch von Schneilanzen-Köpfen ermöglicht Bergbahnen eine ressourcenoptimierte Beschneiung. Bei über 300 Schneilanzen wurden in der Silvretta Arena bereits die Lanzenköpfe getauscht – mit dem Ergebnis: Größere Schneemengen mit besserer Qualität bei rund 40 Prozent weniger Luftverbrauch. Effizienzsteigerung durch Lanzenkopf-Tausch Als einer der weltweit größten Anbieter innovativer Beschneiungslösungen plant und baut TechnoAlpin schlüsselfertige Beschneiungsanlagen für Skigebiete...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Industriestandorte in St. Barbara: Die Arbeitsmarktsituation erweist sich in der Region als robust, da die Industrie eine wichtige Rolle spielt – auch während der Corona-Krise.

Bevölkerungsumfrage
Regionalmanagement: Mit Stärken durch die Krise

Bevölkerungsumfrage Regionalmanagement Obersteiermark Ost: wirtschaftliche Stärke und hohe Lebensqualität sind die Trümpfe der Region. Die besten Ideen aus den Bezirken Leoben und Bruck-Mürzzuschlag entdecken, initiieren, vernetzen, zu etwas Einzigartigem machen, in die Öffentlichkeit bringen sowie bei Anliegen beraten, informieren und unterstützen: das sind laut Eigenbeschreibung die Aufgaben des Regionalmanagements Obersteiermark Ost. "Damit wir unsere Maßnahmen noch fokussierter für die...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Österreichweit steigt der Anteil der E-Pkw-Neuzulassungen. Die Innere Stadt ist Spitzenreiter mit 14,4 Prozent.

Verkehrs Club Österreich
Innere Stadt hat die meisten E-Pkw-Neuzulassungen

Immer mehr Menschen steigen auf umweltschonendere E-Autos um. Vor allem in Wien steigt der Anteil bei den Neuzulassungen. Spitzenreiter ist die Innere Stadt. WIEN. Wie eine Analyse des Verkehrs Club Österreich (VCÖ) ergeben hat, steigt der E-Pkw-Anteil bei den Neuzulassungen. Österreichweit ist die Innere Stadt Spitzenreiter mit 14,4 Prozent. Dahinter folgen Neubau und Ottakring mit jeweils 14,0 Prozent sowie Mariahilf mit 12,6 Prozent.  Am niedrigsten ist in Wien der E-Pkw-Anteil in Meidling...

  • Wien
  • Barbara Schuster
Die Schülerinnen Martina Haiden, Sarah Alram, Lisa Ungersböck, Janine Dorner präsentieren die ressourcenschonenden Produkte.
1

Warth
Die "Recycling Queens" schonen unsere Ressourcen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Schülerinnen der Fachschule Warth gründen die Juniorfirma "Recycling Queens" und machen aus alten Dingen Neues. Die Schülerinnen des zweiten Jahrganges "Betriebs- und Haushaltsmanagement" zeigen Unternehmergeist und gründeten eine eigene Juniorfirma namens "Recycling Queens". Erzeugt werden Hundeprodukte, wie Halsbänder und Spielzeug, für den besten Freund des Menschen. Dabei steht der Umweltschutz im Mittelpunkt, denn es werden hauptsächlich gebrauchte Materialien, wie etwa...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Holzcluster Abtenau: Anton Pölzleitner (Pölzleitner Holz), Christian Pölzleitner (Salzburg Pellets), Jakob Stranger (Holzenergie Abtenau) und Johann Alfred Weinberger (weinberger-Abtenau) erhält das "umwelt blatt salzburg" 2020 in der Kategorie „kooperativ recyceln & versorgen“. (v.l.n.r.)

Nachhaltigkeit
Vier Abtenauer Holzfirmen bekamen Umweltpreis

Weinberger-Abtenau, Salzburg Pellets, Holzenergie Abtenau und Pölzleitner Holz: Das sind die vier Unternehmen, die gemeinsam den "Abtenauer Holzcluster" bilden. Jetzt wurden Sie für ihre Arbeit mit dem "Umweltblatt" ausgezeichnet.  ABTENAU. Das "Umweltblatt Salzburg" ist eine Auszeichnung für betriebliches Umweltengagement und besondere Leistungen im Umwelt- und Klimaschutz. Alle vier Unternehmen des Holzcluster Abtenau haben es sich zum Ziel gesetzt, dass die anfallenden Abfallprodukte...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.