Dialog im Kamptal
"Dialog der Bücher - Das Gemeinsame finden" mit BM aD Karin Kneissl

9Bilder

Die Podiumsdiskussion mit Buchpräsentation der Initiatoren des "Dialog im Kamptal" Georgia Kazantzidu und Matthias Laurenz Gräff in Zitternberg fand trotz der Covid-19 Krise in altbekannter Manier und Qualität statt.

Die Teilnehmer waren
* BM a.D. Dr. Karin Kneissl (vormalige parteifreie Österreichische Außenministerin, Diplomatin, Autorin, Publizistin, Vortragende, Lehrbeauftragte, Energieanalystin, Nahostexpertin), präsentierte ihre neuen Bücher "Diplomatie Macht Geschichte" und "Die Mobilitätswende"
* S.E. Botschafter Dr. Michael Breisky (ehemals österreichischer Botschafter in Irland, Leiter der Amerika-Abteilung im Außenministerium, Generalkonsul in New York, 1992 als Vorsitzender der österreichischen Kommission zur Prüfung der Autonomie Südtirols maßgeblich an der einvernehmlichen Beilegung des Südtirol-Konflikts beteiligt; Verfasser von Publikationen zu Leopold Kohr und seiner Lehre), präsentierte aus seinem umfassenden Werk "Menschliches Maß gegen Gier und Hass – small-is-beautiful im 21. Jahrhundert" und "Skizzen aus dem diplomatischen Kriegs-Lissabon – Was mir Hubert und Hildegard Breisky über ihre Jahre in Portugal 1940 -1945 erzählt haben"
* NR aD, RA Dr. Georg Vetter (Team Stronach, ÖVP), präsentierte seine Bücher "Eurofighter 2017. Die Täuschung der Republik" (persönliche Erfahrungen und Betrachtungen als Mitglied des Eurofighter Untersuchungsausschuss) und "Die daungegradete Republik: Das heutige Österreich aus der Sicht des Feldmarschalls Daun"
Durch den Abend führte die Hausherrin und Initiatorin Georgia Kazantzidu. Einleitend erzählte sie über die wichtige Stellung der Diplomatie, die Problemstellungen und neuen Herausforderungen der Sicherheitspolitik in Zusammenhang mit der Globalisierung sowie die Problematik in der Anwendung von Neo-Energien in Bezug zur Mobilität und im Umweltschutz. Diplomatie kommt aus dem griechischen und seine etymologische Bedeutung ist "doppelt äugig".

Dr. Kneissl präsentierte ihre beiden aktuellen Werke "Die Mobilitätswende" und "Diplomatie Macht Geschichte". Dr. Breisky stellte hierbei seine Bücher "Menschliches Maß gegen Gier und Hass – small-is-beautiful im 21. Jahrhundert" und "Skizzen aus dem diplomatischen Kriegs-Lissabon – Was mir Hubert und Hildegard Breisky über ihre Jahre in Portugal 1940 -1945 erzählt haben" vor. Dr. Vetter war Mitglied des parlamentsrischen Eurofighter Untersuchungsausschusses und stellte hierzu passend sein Buch "Eurofighter 2017. Die Täuschung der Republik" vor; abgerundet wurde seine Präsentation durch das Buch "Die daungegradete Republik: Das heutige Österreich aus der Sicht des Feldmarschalls Daum".

Darauf aufbauend fand ein Austausch über die Geschichte und die aktuelle Entwicklung der Diplomatie, Geopolitik, Sicherheitspolitik, Globalisierung statt. Dr. Kneissl ließ diverse Erfahrungen und Erkenntnisse aus ihrer Zeit als Österreichische Außenministerin einfließen, Dr. Breisky erzählte über seine Aufgaben im hohen diplomatischen Dienst in Fragen des Südtirolkonflikts und der Sicherheitsfrage, während Dr. Vetter noch eingehender in die Causa Eurofighter einging. Auch blieben gewisse gemeinsame Erlebnisse und Anekdoten von Dr. Kneissl und Dr. Breisky aus der Zeit ihres diplomatischen Dienstes nicht unerwähnt. Aus gegebenen Anlass wurde auch über die aktuellen Vorkommnisse im griechischen Flüchtlingslager Moria diskutiert. Abgerundet wurde die Podiumsdiskussion durch diverse Fragen aus dem Publikum.

Anschließend konnte die Summe von 300 Euro für das seitens Dr. Karin Kneissl unterstützten Projektes "Burkina Vert" gesammelt werden.

Coronabedingt blieben viele Gäste fern, was jedoch auf die Qualität des Abends keinen Einfluss hatte. Unter der Anwesenden waren NR aD Mag. Werner Groiß (Sprecher des Wirtschaftsbundes Waldviertel), und seitens der Gemeinde Gars am Kamp der geschäftsführende Gemeinderat Gerald Steindl anwesend. Die FPÖ Gars am Kamp wurde durch Karl-Heinz Drlo vertreten.

Nach dem offiziellen Teil genossen die Gäste das griechische Buffet. Der Abend endete im familiären Rahmen und einem persönlichen Austausch mit den Vortragenden.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen