Imster Trailläufer sind fit für den Gore-Tex Transalpinerun

daniko
4Bilder

Lukas Kocher und Rene Mair starten dieses Jahr beim GORE-TEX Transalpine Run. Eines der härtesten und zugleich spektakulärsten Etappenrennen der Welt gastiert gleich 4 Mal im Bezirk Imst.

Das große Abenteuer den Alpenhauptkamm zu überqueren beginnt in Garmisch. In 7 Etappen führt die Route über Nassereith, Imst, Mandarfen im Pitztal, Sölden, St. Leonhard im Passeiertal nach Sarnthain, bevor es zum großen Finale und zur Schlussetappe nach Brixen geht.
Insgesamt müssen die 2er Teams ca. 260 km mit unglaublichen 16 300 Höhenmetern zurücklegen. An den Start gehen am 2. September in Garmisch die gesamte Elite der Traillaufszene aus mehr als 40 Nationen. 300 Teams werden um den Titel kämpfen.

Mittendrin die zwei passionierten Trailläufer vom Team Imst Tourismus. Lukas Kocher aus Silz und Rene Mair aus Imst bereiten sich gerade in der heimischen Bergwelt auf diese harte Etappenschlacht vor. „Bei uns in Imst und Umgebung ist es ideal zum Trainieren für Trailläufer“, meinte Rene Mair der jeden Weg und Steig in der Umgebung auswendig kennt. An die 100 Wochenkilometer mit 3000 - 8000 Höhenmetern stehen zurzeit auf dem Trainingsplan. „Es muss alles klappen, wenn man in Brixen das Ziel erreichen will“, so Lukas Kocher der bereits 2009 den Gore-Tex Transalpine Run bestritten hat. Beide konnten dieses Jahr schon mit Top Ergebnissen glänzen und haben bewiesen, dass Sie auch mit den ganz großen der Laufszene mithalten können. Der Wirtschaftskammer Angestellte und der NMS Lehrer haben sich einiges vorgenommen und möchten ihre Leistung voll abrufen. Dennoch ist das große Ziel der Familienväter gesund und wohlauf in Brixen anzukommen.

Für eine gute Vorbereitung braucht es auch die richtigen Unterstützer die das Team in der Region gefunden hat und sich auf diesem Weg recht herzlich bedanken möchte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen