01.02.2012, 12:41 Uhr

Imst Mitte beteiligt sich kulturell an der Fußgängerzone

Imst(alra).Die Kramergasse der Stadt Imst wird jeweils am ersten Samstag des Monats zur Fußgängerzone. Am 4.Februar ist es wieder soweit und Imst Mitte beteiligt sich an der Belebung der Fußgängerzone und bietet somit den Besuchern der Flaniermeile die Möglichkeit, den kulturellen Impuls, als erweitertes Angebot dieser begrüßenswerten Aktion anzunehmen.

Angeregt durch Gebhard Schatz bildete sich eine kleine Initiative von KünstlerInnen die von 14-17 Uhr anwesend sein werden.

Am Johannesplatz 6-8 sind Werner Abraham mit Skulpturen und Bildern, sowie die Tonmöbel von Martin Kafka zu sehen. Auch die Künstlerinnen Monika Mair und Alexandra Rangger zeigen im selben Gebäude Tonskulpturen und Acrylbilder. Im Pflegedorf wird zur Fasnachtsausstellung geladen.

Das Ubuntu-Forum ist derzeit mit Heidi Holleis und der Ausstellung „Frei sein“ vertreten, zusätzlich wird Ubuntu einen Malnachmittag für Kinder mit Valentina Farbenklecks anbieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.