22.10.2014, 07:00 Uhr

Schenkung: Villa Schindler soll in Telfer Eigentum übergehen

Aus der Biedermeier-Zeit stammt die Villa der Familie Schindler in Telfs.
TELFS. Mit einer Schenkung beglückt die Telfer Kunst-Mäzenin und Industriellen-Nachfahrin Annemarie Schindler die Marktgemeinde Telfs: Die Villa und ein ca. 2000 m² großes Grundstück soll die Gemeinde erhalten, Schindler behält das Wohnrecht.
"Es ist ein historisches Gebäude, alles original und gut erhalten, so wie die Industriellenfamilie Schindler damals wohnte. Man muss nicht viel in den Bestand investieren", freut sich Bgm. Härting nach einem Lokalaugenschein auf diese Schenkung. Lediglich einige Feuchtigkeitsschäden gehören ausgebessert, aber es geht nicht zu sehr auf Lasten der Gemeindekassen, so Härting: "Telfs kümmert sich dann um die Erhaltung, dieses Kosten tragen natürlich wir. Schindlers Wunsch ist es, dass die Gemeinde das Haus weiterhin für Kunst und Musik auf hohem Niveau öffnet und erhält." Raumbedarf besteht in Telfs, so Härting: "Das Noaflhaus platzt bereits aus allen Nähten, auch dafür wird weiterer Platz benötigt. Ich kann mir gut vorstellen, dass Telfer Künstler in der Villa ihre Werke ausstellen."
Nach dem positiven Gemeinderats-Beschluss vom 17.10.2014 geht nun der Notar an die Arbeit.
Mit der bevorstehenden Ritschenverbauung wird auch der Zugang zum Grundstück und zur Villa erleichert, ein breiter Geh- und Fahrradweg auf der Seite der Villa/ Musikschule ausgebaut, wie Bgm. Härting die Zugangssituation erklärt. Parkplätze werden auch künftig im Parkhaus am Obermarkt (Einfahrt MPREIS) geboten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
5.023
Bettina Strejcek aus Deutschlandsberg | 22.10.2014 | 12:31   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.