01.09.2014, 11:29 Uhr

Stichwort Kochrezept

Gefüllter Jungkürbis mit Paprika-Fleischfülle

Zutaten: für 4 Personen
• 4 Stk.Runde junge Kürbisse oder runde Zucchini (je etwa 200 g)
• 60 gZwiebeln
• 1 Stk.Knoblauchzehen
• 2 ELOlivenöl
• 300 gKalbs- oder Schweinefleisch (faschiert)
• 1 Stk.Roter Paprika (geschmorter)
• 1 Stk.Ei
• 1 ELGehackte Kräuter (Petersilie, Salbei und Thymian)
• Salz
• 1 ELSemmelbösel
• Pfeffer (frisch gemahlen)
Für die Sauce:
• 1 Stk.Weiße Zwiebel (gehackt)
• 40 mlOlivenöl
• 4 Stk.Knoblauchzehen (leicht angedrückt)
• 200 mlTomatensaft
• 1 PriseZucker
• 1 Stk.Rosmarinzweige
• 1 Stk.Thymianzweige
• Salz
• Pfeffer (frisch gemahlen)
zum Beträufeln:
• 20 gZerlassene Butter
Zubereitung:
Für den gefüllten Jungkürbis mit Paprikafülle die Kürbisse waschen, vom Stielansatz befreien und die Früchte im oberen Drittel kappen.
Mit einem Kugelausstecher (Parisienneausstecher) aushöhlen.
Der Rand bzw. die Wandstärke sollte etwa 1/2 cm dick sein.
Die Hälfte des ausgelösten Fruchtfleisches für die Füllung fein hacken, den Rest eventuell für eine Suppe verwenden.
Die Zwiebeln sowie den Knoblauch schälen und fein hacken.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin hell anschwitzen und das gehackte Fruchtfleisch 1–2 Minuten mitschwitzen.
Die Mischung auskühlen lassen.
Faschiertes mit würfelig (3 mm) geschnittenem, geschmortem Paprika sowie mit der Zwiebel-Kürbis-Mischung und den Kräutern vermengen.
Salzen und pfeffern. Masse mithilfe eines Kaffeelöffels in die ausgehöhlten Minikürbisse füllen.
Dabei gut festdrücken und die Oberfläche etwas glätten.
Mit Semmelbröseln bestreuen.
Für die Sauce das Öl in einem gusseisernen Bräter erhitzen und die gehackte Zwiebel sowie die Knoblauchzehen darin farblos anschwitzen.
Tomatensaft, Zucker, Kräuterzweigerl und Salz zugeben und kurz aufkochen lassen.
Die gefüllten Kürbisse in die Sauce setzen, die Kürbisdeckel daraufgeben und gut andrücken.
Minikürbisse mit zerlassener Butter beträufeln und bei 190 °C im vorgeheizten Ofen 20–25 Minuten garen.
Je einen Minikürbis pro Teller anrichten, etwas Sauce dazugießen und mit frischen Kräutern garnieren.
Tipp:
Sollte die Tomatensauce zu trocken geraten, einfach immer wieder beim Kochen etwas Wasser nachgießen.
Um die Fülle noch delikater zu gestalten, kann man gerne geröstete Pilze, Oliven oder ein paar Würferl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.