Gute Vorsätze mal anders
Mit Verspätung gesund ins neue Jahr

Neujahrsvorsätze sind gut gemeint, haben zumeist aber eine sehr geringe Halbwertszeit. In den ersten Tagen des Jahres ist man überzeugt davon, schon bald täglich Sport zu machen, sich viel gesünder zu ernähren und nie wieder auch nur eine Zigarette zu rauchen.

Wenn, dann richtig

Manch einer landet aber schon bald sehr unsanft auf dem harten Boden der Realität. Um ein derartiges Vorsatz-Debakel zu vermeiden, kann man entweder ganz auf positive Veränderungen verzichten oder aber reflektierter an die Sache herangehen. Ein guter Neujahrsvorsatz sollte realistisch sein und lieber konsequent als rasch umgesetzt werden. Oft klappen sogenannte Februar-Vorsätze. Wer erst im zweiten Monat des Jahres mit den Veränderungen beginnt, kann sich besser auf diese vorbereiten und verhindert schnellen Frust nach den ersten Rückschlägen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen