"Göttin" beschmiert
Tatverdächtige griff Polizisten an

Von dem Schriftzug ist nur mehr das "R" zu sehen ...
2Bilder
  • Von dem Schriftzug ist nur mehr das "R" zu sehen ...
  • Foto: zeitungsfoto.at
  • hochgeladen von Nilüfer Dag

Das umstrittene Kunstwerk wurde schon wieder beschmiert.
Ein Tatverdächtiger konnte am Kreisverkehr festgenommen werden, in seinem Rucksack befanden sich Spraydosen.

Nähere Informationen folgen.

Update: Polizeimeldung

Gestern, am 19. Mai 2019, gegen 19:15 Uhr, konnten zwei Beamte einer Streife der Polizeiinspektion Innsbruck-Pradl eine 43-jährige Österreicherin beim Besprühen des „Grüß Göttin“ – Schildes auf frischer Tat ertappen. Die Frau versuchte zu flüchten, konnte jedoch von den beiden Beamten angehalten und festgenommen werden.

Tätlicher Angriff gegen Polizisten

In der Polizeiinspektion Innsbruck-Pradl wurde die 43-Jährige zunehmend aggressiver und setzte schließlich einen tätlichen Angriff gegen einen Beamten. Dazu lief die Frau auf den Beamten zu, stieß ihn gegen einen Kasten und trat ihm mit dem Knie gegen den Oberschenkel. Der Polizist wurde dadurch nicht verletzt. Die 43-Jährige machte zum Sachverhalt keine Angaben. Sie wird auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

Von dem Schriftzug ist nur mehr das "R" zu sehen ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen