Hunde-Führerschein
„In Tirol gibt es keine einheitliche Ausbildung für Hundetrainer!“

LAbg. Claudia Hagsteiner

TIROL. Nachdem Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf (ÖVP) die geplante Einführung eines sogenannten „Sachkundenachweises“ angekündigt hat, wirft dieser noch viele Fragen auf. Nach welcher Zertifizierung HundetrainerInnen ausgesucht werden ist eine davon.

„In Tirol gibt es keine einheitliche klare Ausbildung für Hundetrainer, vielmehr sieht es in unserem Land nach einem Fleckerlteppich aus!“, erklärt Tierschutzsprecherin der neuen SPÖ Tirol, LAbg. Claudia Hagsteiner.
Der Vorschlag „Sachkundenachweis“ gehe für sie aber in die richtige Richtung.

Freiwilliger Hunde-Führschein

Die neue SPÖ Tirol verfolgt unterdessen ein Anreizmodell für einen „freiwilligen Hunde-Führschein“. „Nur wer viel Zeit mit seinem Hund verbringt und eine gute Ausbildung absolviert, kann den eigenen Hund auch dementsprechend gut führen. Das Problem mit dem Hund ist immer am anderen Ende der Leine zu suchen!“ betont Hagsteiner abschließend.

Mehr zum Thema
Aufklärung und tirolweite Regelung bei Leine und Maulkorb

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen