25.10.2017, 14:38 Uhr

25. Oktober ist Weltnudeltag

Am 25. Oktober ist Weltnudeltag. (Foto: pixabay / beemde - Symbolbild)

Am Weltnudeltag wird auf die Vielseitigkeit von Nudeln hingewiesen werden - ein sehr altes Lebensmittel, das fast überall auf der Welt gegessen wird.

Der 25. Oktober ist Weltnudeltag. Mit diesem Tag soll auf die Bedeutung der Nudeln auf die globale Bedeutung dieses Lebensmittels hingewiesen werden.

Seit wann gibt es Nudeln?

Nudeln gehören zu den ältesten Lebensmitteln der Welt. Italien und China stritten lange darum, wer die Nudeln erfunden hat. Seit 2005 ist es fix: Die Chinesen waren die ersten. Bei Ausgrabungen in China wurde ein Topf mit Nudeln gefunden. Bereits 4000 Jahre vor Christus wurden hier die ersten Nudeln - Fadennudeln ungefähr einen Meter lang - gekocht. Aber auch die Italiener stellten Nudeln schon im 4. Jahrhundert her. Man fand Abbildungen von Geräten, die zur Nudelherstellung verwendet wurden. Angeblich wurden - aus Sorge um die Qualität der Nudeln - bereits im 13. Jahrhundert vom Papst Qualitätsrichtlinien festgelegt. Heute gibt es weltweit mehr als 600 verschiedene Nudelsorten.

Nomen est Omen

Häufig geben die Namen der einzelnen Nudelsorten auch Auskunft über die Art der Nudeln. Problematisch ist jedoch, dass häufig - je nach Region - für eine und dieselbe Nudel verschiedene Bezeichnungen verwendet. Für Nudeln aus Italien gilt aber:
  • Namen auf -ini oder -ine: dünne Nudeln
  • Namen auf -oni: dicke Nudeln
  • Namen auf -ette: schmale Formen
  • Namen auf -elle: breite Formen
  • Namen auf -rigate: geriffelte Nudeln

So kann man im Restaurant Tortellini oder Tortelloni bestellen. Dabei sind die Tortellini kleine gefüllte Nudeln, die Tortelloni große, dicke Nudeln.

Nudeln machen müde

Den meisten ist schon aufgefallen, dass man nach dem Essen von Nudeln häufig sehr müde ist. Nun haben Forscher auch den Grund dafür gefunden. Nudeln haben einen Einfluss auf jene Zellen, die im menschlichen Körper den Schlaf steuern. Aber - und das ist gut für Nudelfans  - durch die Wahl der Beilage, kann man diese Wirkung auch aufhalten. Isst man beispielsweise Fleisch oder Fisch zu den Nudeln, dann hat das Protein den gegenteiligen Effekt und stoppt die Müdigkeit.

Was ist der Weltnudeltag?

Der Weltnudeltag wurde von 40 internationalen Nudelherstellern auf dem World Pasta Kongress 1995 ins Leben gerufen. Mit diesem besonderen Tag soll die Bedeutung der Nudeln hervorgehoben werden: Nudeln sind ein internationales Lebensmittel, das weltweit hergestellt und gegessen wird. Weiters soll auch auf die Vielfalt von Nudeln hingewiesen werden. Nudeln können ein schnelles und günstiges Studentenessen sein, aber genauso in Starrestaurants serviert werden. Der Weltnudeltag soll auch dazu einladen, den Tag mit einem Nudelfest zu feiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.