26.06.2017, 09:56 Uhr

Dominik Berger bleibt Vorsitzender der ÖH

Dominik Berger, 21 Jahre, ist der neue Vorsitzende der ÖH an der Universität Innsbruck (Foto: ÖH Innsbruck)

AktionsGemeinschaft leitet nun seit 2007 die Österreichische Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität Innsbruck.

TIROL. Am 22. Juni wurde Dominik Berger als Vorsitzender der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH) der Universität Innsbruck bestätigt.

Dominik Berger bestätigt

Dominik Berger ging schon als Spitzenkandidat in die ÖH-Wahlen 2017. Er wurde bei der konstituierenden Sitzung der Universitätsvertretung als neuer Vorsitzender wieder gewählt. Neu im Team sind Johanna Beer (AktionsGemeinschaft) und Maximilian Reichholf (AktionsGemeinschaft). Dominik Berger freut sich über die Wiederwahl: „Seit zehn Jahren stellt die AktionsGemeinschaft nun den ÖH-Vorsitz an der Universität Innsbruck. Uns zeigt das nicht nur, dass unsere Arbeit im Sinne der Innsbrucker Studierenden ist, sondern es spornt uns zudem an, auch in Zukunft unseren Kurs beizubehalten.“

Fokus seiner Arbeit

Die ÖH unter seiner Leitung wird auch weiterhin den Fokus auf konstruktive Bildungspolitik legen und sich für mehr Serviceleistungen für Studierende einsetzen. Eine konkrete Idee ist eine App für Studierende, die den Studienalltag erleichtern soll. Auch Rektor Tilmann Märk zeigte sich bei einem Treffen im Mai 2017 von der Idee angetan. Weitere Schwerpunktthemen sind das Öffi-Ticket, studentischer Wohnraum und die Bibliotheksöffnungszeiten.
„Der gerade aktuelle Umzug des Polizeikommandos Innrain in die Kaiserjägerstraße eröffnet die Möglichkeit, die leer werdende Fläche in direkter Uni-Nähe für einen „Campus Innrain“ zu nützen, wo studentischer Wohnraum, Geschäfte und Freizeitmöglichkeiten aufeinandertreffen! Genau hier muss die Stadt Innsbruck, gemeinsam mit dem Land Tirol ansetzen und beginnen, den Wohnmarkt in Innsbruck zu entlasten!“, so Berger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.