22.06.2016, 15:44 Uhr

Firstfeier der Neuen Inneren Medizin Süd

v.l.: Landesrat Bernhard Tilg, Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Landeshauptmann Günther Platter, Med-Uni-Rektorin Helga Fritsch, tirol kliniken-Personaldirektor Markus Schwab, Geschäftsführer Stefan Deflorian und Medizinischer Direktor Wolfgang Buchberger. (Foto: Gerhard Berger)

Am 22. Juni fand die Firstfeier der Neuen Inneren Medizin Süd in Innsbruck statt. Vertreter der Politik und Medizinischen Universität und tirol Kliniken waren anwesend.

INNSBRUCK. Im November 2014 war Spatenstich - im ersten Quartal 2018 soll die Neue Innere Medizin Süd in Innsbruck eröffnet werden. Nicht nur zeitlich, auch finanziell liegt das Bauprojekt im Plan.

In Anwesenheit von Landeshauptmann Günther Platter, Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Gesundheitslandesrats Bernhard Tilg, sowie zahlreicher VertreterInnen von Medizinischer Universität und tirol kliniken fand heute die Firstfeier statt.

Spatenstich und damit Baubeginn für das neue Gebäude am östlichen Ende des Areals war am 11. November 2014. Die Baukosten bewegen sich derzeit genau im budgetierten Gesamtrahmen von 65 Millionen Euro. Besonders erfreulich ist, dass bisher über 70 Prozent der Aufträge an Tiroler Unternehmen gegangen sind. Diese Quote dürfte noch weiter steigen.

Die neue Innere Medizin Süd wird auf einer Fläche von gut 7.500 Quadratmetern neben großen Ambulanz- und Stationsbereichen vor allem ein onkologisches Zentrum, eine Tagesklinik und großzügige Laborflächen beherbergen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.