"Educational Lab": Vorzeige-Bildungscampus in Europa

Ab dem Kindergartenalter sollen die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) nahe gebrachtv werden
  • Ab dem Kindergartenalter sollen die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) nahe gebrachtv werden
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Sebastian Glabutschnig

Das neue "Educational Lab" (EduLab), ein Bildungscampus mit internationalem Modellcharakter im Klagenfurter Lakeside Science &Technologie Park ist europaweit einzigartig. Heute wurde die Plattform für neue Bildungsmodelle im Beisein von Infrastrukturminister Jörg Leichtfried, Bildungsreferent Peter Kaiser, Lakeside Park-Geschäftsführer Hans Schönegger und Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler offiziell eröffnet. Ziel des Bildungscampus ist es, Jugendliche ab dem Kindergartenalter die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) nahe zu bringen und Pädagogen spezifische Weiterbildungsangebote zu ermöglichen.

Begeisterung wecken

"In der zunehmend technologischen Welt brauchen wir neben den drei Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen) solche neuen Bildungsbereiche. Unterschiedliche Schultypen kommen ab hier nun zusammen. Jetzt gelte es, in den jungen Menschen die Begeisterung für die MINT-Fächer zu wecken und mit spielerischen Elementen ihnen näher zu bringen", so Landeshauptmann Kaiser. Kärnten habe es trotz schwieriger Herausforderungen in den letzten Jahren geschafft, seine Forschungsquote auf 2,9 Prozent zu steigern.
Für das EduLab stellt das Infrastrukturministerium 960.000 Euro bereit. Das Land Kärnten und die Stadt Klagenfurt investieren weitere 1,8 Millionen Euro. Rund 12 Millionen Euro kommen von der Europäischen Union.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen