WOCHE-Fitness-Blog
Fit im Büro I: Mit diesen Übungen hast du mehr Energie!

Kniebeugen sollte man anfangs mit Hilfe eines Stuhles machen.
6Bilder
  • Kniebeugen sollte man anfangs mit Hilfe eines Stuhles machen.
  • Foto: Troschl
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Wir starten eine neue Serie in der Fastenzeit: "Fit im Büro". Die täglichen zwei Minuten Bewegung für mehr Energie und weniger Verspannungen am Arbeitsplatz. Teil I:

Sportwissenschafter und Personal Trainer Philipp Troschl gibt ab sofort in der Fastenzeit Tipps für Bewegungspausen am Arbeitsplatz. In der ersten Woche widmen wir uns dem Hals und den Kniebeugen! Investiert man nur täglich zwei Minuten in Bewegung, wird man mit mehr Energie und weniger Verspannungen belohnt.

Die Übungen kann man ganz einfach zwischendurch einbauen – am Arbeitsplatz oder auch daheim. Ein Tipp: Gemeinsam mit Kollegen ist es lustiger! 
Denn im Büro lautet die Devise: Runter vom Hintern, weniger sitzen! Man sollte alle 30 Minuten Bewegungspausen einlegen. 

Übung 1: Hals mobilisieren

So geht's:

  • Kinn zur Brust bringen und Hals wieder strecken.
  • Kopf auf eine Seite drehen und dann auf die andere.
  • Dann Halbkreis-Bewegungen durchführen: Man startet auf einer Seite, führt das Kinn zum Brustbein und bewegt den Kopf weiter auf die andere Seite. So entsteht eine 180-Grad-Bewegung.

5 – 10 Wiederholungen sind ratsam!

Halsmobilisation: Kinn zur Brust
  • Halsmobilisation: Kinn zur Brust
  • Foto: Troschl
  • hochgeladen von Vanessa Pichler
Halsmobilisation: Hals langsam wieder strecken
  • Halsmobilisation: Hals langsam wieder strecken
  • Foto: Troschl
  • hochgeladen von Vanessa Pichler
Halsmobilisation: Kopf auf eine Seite drehen und dann auf die andere.
  • Halsmobilisation: Kopf auf eine Seite drehen und dann auf die andere.
  • Foto: Troschl
  • hochgeladen von Vanessa Pichler
Halsmobilisation

Übung 2: Kniebeuge

So geht's:

  • Wenn man nicht regelmäßig Kniebeugen macht, ist es ratsam, diese zu Beginn mit Unterstützung (Stuhl, Stöcke) auszuführen.
  • Halte dich mit den Händen bei geradem Rücken am Stuhl fest.
  • Die Wirbelsäule ist ausgerichtet und du beugst die Knie, indem du den Po nach hinten bringst – Gewicht auf die Fersen verlagern.
  • Wichtig ist dabei, dass die Knie sich nicht zu früh nach vorne bewegen (vor allem in der Anfangsphase) und auch später nicht über die Zehenspitzen nach vorne ragen.
  • Außerdem dürfen sich die Knie beim in die Hocke Gehen auf keinen Fall annähern.

Am besten 10 Kniebeugen machen!

Kniebeugen richtig machen
Kniebeugen sollte man anfangs mit Hilfe eines Stuhles machen.
  • Kniebeugen sollte man anfangs mit Hilfe eines Stuhles machen.
  • Foto: Troschl
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

------
Diese zwei Übungen nun täglich einbauen. Nächsten Mittwoch kommen neue Übungen bei "Fit im Büro"!
Viel Freude bei den aktiven Bewegungspausen und viel Gesundheit!

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen