Corona-Virus
Mobiles Team im Einsatz, Drive-In in Kirchdorf und Steyr geplant

Mit 18.03.2020, 08:30 Uhr, gibt es in Oberösterreich 278 bestätigte Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus. In Kirchdorf gibt es zu diesem Zeitpunkt zehn erkrankte Personen.

Aktuelle Infos zur Lage im Bezirk Kirchdorf und in ganz OÖ gibt es unter diesem Link

BEZIRK KIRCHDORF. Wie in einem Verdachtsfall genau vorgegangen wird, erklärt Angelika Reitböck, Allgemeinmedizinerin aus Steyrling, Bezirksärztevertreterin und Präsidentin des österreichischen Hausärzteverbands: "Bei einem Verdachtsfall gehen wir nach einem genau festgelegten Protokoll vor. Zusammen mit einem Mitarbeiter des Roten Kreuzes fährt der Arzt zur Wohnung des Betroffenen. Es wird ein spezieller Schutzanzug inklusive Handschuhe und Brillen angelegt. Es wird ein Rachenabstrich abgenommen, der dann an das nächste mikrobiologische Zentrum übersandt wird. In unserem Fall ist dies das Mikrobiologische Institut im Klinikum Wels-Grieskirchen. Dann dauert es ca. einen Tag bis feststeht, ob die Probe positiv oder negativ ausgefallen ist."

Mobiles Team im Einsatz

Das „Mobile Team“ des Roten Kreuzes wurde nun für die Erstellung von Nasopharyngeal- und Rachenabstrichen eingeschult. Seit Mittwoch, 18. März, 9:00 Uhr, ist es im Einsatz, zunächst an den Wochentagen. Das Wochenende ist in Planung. Ein Drive-in für Kirchdorf und Steyr ist laut Angelika Reitböck ebenfalls geplant.

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen