Wechsel in der Bezirksgeschäftsleitung des Roten Kreuzes Kirchdorf

Bezirskhauptmann Dieter Goppold, Franz Leisch und Alexander Kaineder (v.li.)
  • Bezirskhauptmann Dieter Goppold, Franz Leisch und Alexander Kaineder (v.li.)
  • Foto: Rotes Kreuz Kirchdorf
  • hochgeladen von Martina Weymayer

KIRCHDORF. Nach fast dreißig Jahren übernimmt Alexander Kaineder die Funktion des Bezirksgeschäftsleiters von Franz Leisch, der als Referatsleiter für Spendenmanagement in die Landes­geschäftsstelle des Roten Kreuzes nach Linz wechselt.

„Franz Leisch hat im Bezirk deutliche Spuren hinterlassen. Er hat wesentlich zur Entwicklung der Leistungsbereiche und Strukturen beigetragen.“ Mit diesen Worten bedankt sich Bezirksstellenleiter Dieter Goppold bei Franz Leisch für sein großartiges Wirken im Bezirk Kirchdorf!

“Franz Leisch hat meinen Weg maßgeblich beeinflusst und gefördert”, bedankt sich Kaineder bei Franz Leisch, der noch bis zu seinem Wechsel nach Linz bis 15. Mai 2018 in unterstützender Funktion an der Bezirksstelle tätig war um eine reibungslose Übergabe der Geschäfte in beiden Bereichen zu gewährleisten. In der Funktion als Bezirksgeschäftsleiter obliegt Kaineder als oberste Führungskraft der beruflichen Rot-Kreuz-Mitarbeiter und des Bezirkssekretariats die Führung aller Rot-Kreuz-Dienste im Bezirk sowie des Tagesgeschäfts der Bezirksstelle. Als Bezirksrettungskommandant wird er auch die einsatztaktische Verantwortung für die Sicherstellung des Rettungs- und Krankentransportdienstes im Bezirk wahrnehmen.

Beide Funktionen hatte Franz Leisch seit Dezember 1989 über. Unter seiner Leitung wurden in der Bezirksstelle zahlreiche Neuerungen umgesetzt. Zu den Meilensteinen gehören etwa 5 Neubauten inner­halb der Rot Kreuz Struktur im Bezirk, die Einführung des Notarztsystems, der Ärztenotruf, die Ausstattung aller Rettungsautos im Bezirk mit Defibrillatoren und die Einführung eines Kriseninter­ventions­teams sowie die Vorreiterrolle bei der Entwicklung der Mitgliederwerbung und der Unternehmenskooperationen mit regionalen Unternehmen.

“Fast drei Jahrzehnte als Bezirksgeschäftsleiter haben auch gesundheitliche Spuren hinterlassen und so habe ich mich entschieden, in unserem Unternehmen andere Aufgaben zu übernehmen. So bleibt mir nur meinem Nachfolger Alexander Kaineder alles erdenklich Gute für diese Führungsposition zu wünschen”, zieht Leisch Resümee über seine langjährige Zeit als Bezirksgeschäftsleiter.

Bereits seit Oktober 2017 hat Alexander Kaineder die Leitung der Bezirksgeschäftsstelle interimistisch übernommen. Zuvor war der 38-Jährige, der seit 2000 ehrenamtlich und seit 2003 hauptberuflich beim Roten Kreuz arbeitet, stellvertretender Bezirksrettungskommandant, außerdem Offizier vom Dienst und Notfallsanitäter. Ähnlich wie bei seinem Vorgänger wird auch seine Amtszeit mit der Fertigstellung und dem Umzug der Bezirksstelle beginnen: In den nächsten Wochen beziehen Kaineder sowie seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Büros im neu gebauten Gebäudetrakt neben dem derzeitigen Rot-Kreuz-Haus.

Die Rot-Kreuz-Bezirksstelle Kirchdorf an der Krems hat an den sechs Ortsstellen in Kirchdorf, Grünburg, Kremsmünster, Molln, Spital/Pyhrn und Windischgarsten 812 freiwillige und 37 hauptberufliche Mitarbeiter. Koordiniert werden die unterschiedlichen Sparten wie Rettungsdienst, Gesundheits- und soziale Dienste, Ausbildung, Blutspenden, Katastrophenhilfe sowie das Jugendrotkreuz an der Bezirksstelle in Kirchdorf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen