Vorderstoder: Tourengeher von Lawine mitgerissen

KIRCHDORF (red). Gemeinsam mit einem Bekannten startete der Sportler aus dem Bezirk Eferding – am 27. Dezember 2017 gegen 8 Uhr – die Schitour. Nach der sogenannten Michlalm wollten sie über eine steile Rinne auf die Wildalmleiten aufsteigen.

120 Meter ins Tal gerissen

Die beiden hielten aufgrund des steilen Geländes Entlastungsabstände ein. Auf etwa 1650 Meter löste der vorrausgehende Tourengeher eine Lawine aus und wurde mehr als 120 Höhenmeter Richtung Tal mitgerissen.

Tourengeher hatte Glück im Unglück

Er kam auf dem Lawinenkegel zum Liegen. Der Alpinist erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Der zweite Tourengeher wurde von der Lawine nicht erfasst. Die beiden konnten noch selbständig absteigen und fuhren dann zur Behandlung ins Klinikum Wels.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen